Spielen im Kidrontal

Görlitz. Das Geld der Hospitalstiftung macht es möglich: Auf dem Spielplatz im Görlitzer Kidrontal entsteht ein neues Spielhaus.

Anzeige

Eine Hasenlaube mit vielen Möglichkeiten

Das Unternehmen Fromme & Nitschke GbR aus Niesky hat eine Spielidee entwickelt, die an die vorhandene ehemalige Sandgrube anknüpft. Aus Hölzern in natürlicher Formsprache soll eine „Hasenlaube" entstehen.

Wie bei einem Hasenbau wird es mehrere Ein- und Ausgänge geben. Auf mehreren Ebenen können die Kinder im Spiel Spannung und Abenteuer erleben.

Auch die verschlissene Aufstiegsmöglichkeit zur vorhandenen Wellenrutsche wird erneuert. Insgesamt fallen 30.000 Euro an Kosten an.

Beteiligte Firmen:
Spielplatzbau: Fa. Fromme & Nitschke GbR, Niesky
Garten- und Landschaftsbau: Fa. Bohr, Weißenberg

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: Stadtverwaltung Görlitz
  • Erstellt am 30.09.2011 - 09:35Uhr | Zuletzt geändert am 30.09.2011 - 09:45Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige