Görlitzer Karneval- und Tanzsportverein in Wiesbaden

Wiesbaden | Görlitz. Der Görlitzer Karneval- und Tanzsportverein ist zurzeit mit 25 Aktiven in Wiesbaden. Das viertägige Trainingslager soll nicht nur die sportliche Entwicklung voranbringen, sondern bietet den Kindern und Jugendlichen, Betreuern und Vereinsvertreten aus der schlesischen Partnerstadt Wiesbadens auch die Möglichkeit, persönliche Kontakte zu pflegen. Nichtzuletzt steht auch das touristische Kennenlernen der hessischen Landeshauptstadt auf dem Programm.

Anzeige

Tolle Zusammenarbeit mit den Wiesbadenern

Trainiert wird in Zusammenarbeit mit dem Carnevalsverein Narrenlust Waldstraße in der Turnhalle der Wiesbadener Bodelschwinghschule, die auch als Nachquartier dient. Dabei gibt es unterschiedliche Programme für die einzelnen Trainingsgruppen: Mit Trainingsunterstützung der Narrenlust wird ein Gardetanz für die kommende Kampagne einstudiert, eine Kindergruppe trainiert für einen bevorstehenden Wettkampf und eine weitere Gruppe fortgeschrittener Tänzerinnen übt schwierigere Schritt-Kombinationen.

Die Görlitzer Delegationsleiterin Angelika Lentföhr hat mit ihren Mitstreitern den Aufenthalt in Wiesbaden minutiös vornbereitet. Die Trainigsabläufe werden mit den Trainerinnen aus Wiesbaden konkret abgesprochen. Zugleich sorgt sie dafür, dass bei den zwischen 6 und 17 Jahre alten Teilnehmern Jahre auch der Spaß und die Freizeit nicht zu kurz kommen.

Von Wiesbadener Seite hat der Vorsitzende der Narrenlust Waldstraße, der Stadtverordnete Ulrich Weinerth, für die Trainings- und Übernachtungsmöglichkeiten gesorgt. Die Johanniter Unfallhilfe hat bei der Bereitstellung von Feldbetten geholfen, so dass sich die Görlitzer mit solchen Dingen nicht belasten mussten.

Mehr:
http://www.narrenlust-waldstrasse.de
http://www.kulturtage-waldstrasse.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: Ulrich Weinert
  • Erstellt am 03.06.2011 - 10:23Uhr | Zuletzt geändert am 03.06.2011 - 10:40Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige