Schweigen, bis der P.E.N. kommt?

Görlitz-Zgorzelec. Wie so oft kommen eine gute Idee und das nötige Kleingeld nicht automatisch zusammen. Mitte Mai werden sich zahlreiche Autoren und Schriftsteller des P.E.N. - Deutschland, der wichtigsten Schriftstellervereinigung hierzulande, in Görlitz einfinden. Nicht nur um ihre Jahrestagung durchzuführen, sondern auch um Lesungen abzuhalten. Der Aktionskreis für Görlitz und der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. wollen gemeinsam mit den Initiatoren Reiner Michel, Hartmut Olbrich und Axel Krüger mit der Aktion „Lesen bis der P.E.N. kommt“ die Görlitzer - jung wie alt - auf den P.E.N. einstimmen und ihnen zeitgenössische Literatur im Rahmen zahlreicher Lesungen nahe bringen.

Vorleser brauchen Geld

Die Zeit für die Vorlese-Aktion ist reif, doch fehlen noch Gelder, um die geplanten Veranstaltungen durchführen zu können. Deshalb rufen die Aktivisten erneut auf:

"Unterstützen Sie unsere Aktion und helfen Sie dabei die geplanten Lesungen, besonders in den Schulen der Region möglich zu machen. Jeder Beitrag ist willkommen und wird dankbar entgegen genommen, ist er auch noch so gering. Auch fünf Euro können zum Gelingen beitragen!"

Spendenkonto:
Die Spenden nimmt der Aktionskreis für Görlitz e.V. auf folgendem Konto mit dem Verwendungszweck: „P.E.N.“ entgegen.

Aktionskreis für Görlitz e.V.
Konto: 624499000
BLZ: 870 700 24, Deutsche Bank Görlitz

Die Verantwortlichen danken schon jetzt für die Unterstützung.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: /red
  • Zuletzt geändert am 10.03.2009 - 08:21 Uhr
  • drucken Seite drucken