Freie Kunstszene Görlitz

Görlitz, 7. August 2015. Von Thomas Beier. Fast hätte ich die Hoffnung aufgegeben in diesem Görlitz, das sich so sehr definiert über Zuständigkeiten und gesicherte Sessel - und trotz alledem: Eine freie Kunstszene - die Freien Künstler Görlitz - ist entstanden. Hosianna (הוֹשִׁיעָה נָּא)!

Abbildung:Vollmond-Soiree der Freien Künstler Görlitz am letzten Juliabend 2015.

Anzeige

Hallo Herr Mäzen, würde das geh'n? Frau Mäzenin natürlich auch.

"Bohemian Crossings" heißt das Projekt (genauer: das Görlitz Artist Summercamp 2015 vom 2. Juli bis zum 15. September) der sympathischen Kunstszene, die sich um das und vor allem im Bonehaus am Obermarkt kristallisiert.

Bonehaus? Wer am Haus Obermarkt 26 vorbeigeht spürt diesen sanften Sog, der flüstert: Komm, komm zu mir, hier ist, was Dir fehlt. Filmemacher Daniel Arnold erlaubt uns eine Erkundung dieses im besten Sinne höchst merkwürdigen Hauses:



Doch das Bonehaus braucht einen Mäzen - nein, keine Altstadtmillion, aber einen, dem dieses zarte Pflänzlein freier Kultur ein Almosen wert ist.



Görlitz, das sind nicht die Fassaden, sondern die Inhalte: Als erstes das Bone-Haus.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: Thomas Beier | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 07.08.2015 - 01:36Uhr | Zuletzt geändert am 26.04.2016 - 09:55Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige