Corona im Landkreis Görlitz weiter auf hohem Niveau

Corona im Landkreis Görlitz weiter auf hohem NiveauLandkreis Görlitz, 13. November 2020. Bei 163 Erwachsenen und sechs Kindern ist im Landkreis Görlitz seit gestern eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 295,97 je 100.000 Einwohner.

Abb.: Landratsamt Görlitz

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

17 weitere Todesfälle

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Aktuell werden im Landkreis Görlitz 127 Personen stationär in einer Klinik, davon 24 davon intensivmedizinisch, behandelt. Fünf Personen liegen in einem Krankenhaus im Landkreis Bautzen und eine Person in einem Krankenhaus in Dresden.

Darüber hinaus sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz heute weitere 17 Todesfälle aus der Zeit vom 30. Oktober bis zum 9. November 2020 bekanntgeworden. Es handelt sich bei den Verstorbenen um zehn Frauen und sieben Männer, die zwischen 53 und 94 Jahre alt wurden. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 58. Eine Aufschlüsselung der Todesfälle nach Gemeinden ist unter http://coronavirus.landkreis.gr/ einsehbar.

Bislang haben sich im Landkreis Görlitz seit März 2020 nachweislich insgesamt 2.846 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, wovon noch 1.909 als aktive Fälle gelten. 879 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen.

Veränderte Verordnungen ab dem 13. November 2020

Das sächsische Kabinett hat am 10. November 2020 die bestehende Corona-Schutz-Verordnung geändert. Sie gilt von heute an bis einschließlich zum 30. November 2020.

Schließen müssen demnach nun auch die Volkshochschulen. Touristische Busreisen sind untersagt. Versammlungen unterm freien Himmel sind ausschließlich als ortsfeste und mit höchstens 1.000 Teilnehmern zulässig, wenn alle Versammlungsteilnehmer eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und der Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt wird.

Zudem ist heute, 13. November, die Verordnung zur Änderung der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung in Kraft getreten. Demzufolge müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten nach wie vor in eine zehntägige Quarantäne begeben und das örtliche Gesundheitsamt kontaktieren. Es besteht allerdings keine Testpflicht mehr; lediglich auf Anordnung durch das Gesundheitsamt kann ein Test erfolgen.

Einsatz der Bundeswehr nicht in Pflegeeinrichtungen

Die Soldatinnen und Soldaten des Kommandos Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung kommen ausschließlich in den Krankenhäusern, nicht aber nicht in Pflegeeinrichtungen des Landkreises Görlitz zum Einsatz.

Bürgertelefon im Gesundheitsamt:
Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist auch am Wochenende von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder per E-Mail an anfragen-corona@kreis-gr.de zu erreichen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 13.11.2020 - 16:14Uhr | Zuletzt geändert am 13.11.2020 - 16:35Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige