Überraschung im Wohnmobil

Überraschung im WohnmobilBoxberg/O.L. (Hamor) | Bärwalde (Bjerwald), 1. September 2008. Eine wehrhafte junge Frau schlug – offenbar im wahrsten Sinne des Wortes – des nachts am Rande der transNATURALE einen Dieb in die Flucht. Doch wo war Ihr Freund?

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Das Diebesgut bleibt zurück

Das Diebesgut bleibt zurück

Schon Tage vor dem transNATURLE-Festival leuchteten Suchscheinwerfer von ehemaligen Kohleschloten in die Landschaft. Sollten damit Kriminelle abgeschreckt werden?

Foto: © BeierMedia.de

Eine 28-Jährige hatte am 30. August 2008 mit ihrem Freund das Festival in Boxberg besucht und sich dann in der Nacht zum Sonntag in ihrem zum Wohnmobil umgebauten Lkw an der Alten Uhyster Straße zum Schlafen hingelegt. Der Schlafwagen soll nicht abgeschlossen gewesen sein, weil der Freund noch unterwegs war.

Früh am Morgen, so gegen 4.40 Uhr, wurde die Frau wach. Zum Glück – denn so konnte sie einen Unbekannten wahrnehmen, der ihr Portemonnaie und zwei Digitalkameras in der Hand hatte.

Sie muss verdammt schnell wach gewesen sein, denn nach einer körperlichen Auseinandersetzung ließ der Täter das Diebesgut fallen und machte sich aus dem Staub.

Die auf diese schändliche Weise im Schlaf gestörte hatte sich bei dem Gerangel an einer Hand verletzt und musste sich ärztlich behandeln werden.

Wo sich jedoch der Freund aufhielt, darüber schweigt sich der Polizeibericht aus.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 01.09.2008 - 12:27Uhr | Zuletzt geändert am 20.07.2021 - 10:08Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige