Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen daGörlitz, 28. Juli 2022. Von Thomas Beier. "Wie man sich bettet, so liegt man!", sagt der Volksmund. Wenn es nur so einfach wäre! Abgesehen von Hardcore-Partygängern ist jeder, der seine Nächte nicht durchschlafen kann, neidisch auf jene, die von ihrem gesunden Schlaf schwärmen.

Abb.: In der Nacht zieht sich der Mensch in sich zurück und verarbeitet den Tag – und wenn nicht?

Foto: IceRedfield, Pixabay License

Anzeige

Vom Reiz der Nacht für die Sinne

Vom Reiz der Nacht für die Sinne

Wer im Nachtzug schläft, verpasst die Nacht

Foto: Artem Apukhtin, Pixabay License

Gleich vorab: Schlafstörungen sollten immer von einem Arzt abgeklärt werden, denn sie können einerseits Anzeichen einer ernsten psychischen oder körperlichen Erkrankung sein oder andererseits ein deutlicher Risikofaktor für den Ausbruch einer Erkrankung. Deshalb sollen die Antworten auf die Frage nach den Ursachen von Schlafstörungen besser Experten vorbehalten bleiben.

Nein, heute soll es um den Reiz der Nacht gehen. Doch wann beginnt die Nacht? Wenn die anderen zu Bett oder zur Nachtschicht gehen? Oder dann, wenn die Vögel nach und nach verstummen und sich die Schatten im Zwielicht auflösen?

Abseits vom Trubel und der Überreizung des Tages steigert die Nacht – vor allem, wenn man sie im Freien verbringt – die Erlebniskraft: Die Sinne sind aufs äußerste sensibilisiert, auf ganz andere Weise, als wenn man sich etwa in einen Rausch versetzt. Jedes Geräusch, jede wenn auch nur scheinbare Bewegung löst eine chaotische Welle von Gefühlen aus, die zwischen grenzenloser Neugier und panischer Angst hin und her rasen.

Eine Nacht in Leipzig

Vielleicht ist es ein uralter Instinkt, der mich am liebsten nachts durch die großen Städte dieser Welt laufen lässt, Istanbul, Moskau, Las Vegas, Bangkok – ach nein, da war ich noch nicht, eine Nacht in Bangkok fehlt noch…

Jedenfalls braucht man gar nicht so weit zu reisen, es ist viel einfacher, es funktioniert beispielsweise auch in Dresden oder Leipzig und vielleicht sogar in Görlitz. In Leipzig, dem Klein-Paris, könnte das Nachterlebnis so ablaufen: Man schlendert am frühen Abend ein wenig durch Connewitz und landet schließlich im Goldfish auf der Wolfgang-Heinze-Straße 15. Wenn sich die letzten Gäste trollen, sollte man der Mannschaft den Feierabend gönnen. Vielleicht brennt ja irgendwo noch Licht, aber irgendwann geht es die Karl-Liebknecht-Straße entlang und weiter quer durch die City. In tropischen Nächten findet sich die eine oder andere Gelegenheit für einen Schwatz, oder man wird gegen halb Drei in der Nacht zum Nudelnkochen eingeladen.

Aber dann weiter: Jahnallee, Funkenburgstraße, Waldplatz und über die kleine Brücke ins Rosental. Dort findet sich eine Sitzbank mit Blick auf den Zoo, dessen Tiere nur durch einen aus dieser Perspektive unsichtbaren Wassergraben vom Park getrennt sind. Jetzt der Sonnenaufgang – das wird ein Tag!

Die Nacht im Wald

Ein ganz anderes Erlebnis aus der Kategorie der Mikroabenteuer ist es, eine Nacht im Wald im zu verbringen. So lange man unter freiem Himmel bleibt, ist das in Deutschland grundsätzlich erlaubt. In der Variante des Luxusabenteuers sollte man ein Tramperrolle und einen Schlafsack dabeihaben, aber es geht auch ohne – keine Angst, die paar Stunden überlebt man schon.

Aber wie! Man wird zum Tier: Kommt der Schlaf, bleiben die Sinne dennoch hellwach und in der Fantasie rumoren all die Schauergeschichten, von denen man je gehört hat und man fragt sich: Warum nur tue ich mir das an? Die Antwort ist einfach:Genau deshalb, um es erlebt zu haben.

Tipp:
In Rücksprache mit dem Förster kann man an einem Rastplatz oder einer Schutzhütte mitten im Wald ein Zelt aufbauen, außerdem lassen sich Trekking- und Naturlagerplätze online buchen.

Die Abenteuernacht

Abenteuernächte kann man kaufen, so wie nächtliche Abenteuer anderer Art, wenn Sie wissen, was ich meine. Aber all die Dekadenz vom Versumpfen in der Bar bis zur Landung in einem einschlägigen Etablissement ist dem wahren Abenteurer fremd.

Jene Abenteuernächte, um die es in diesem Abschnitt geht, sind jene in der Geheimen Welt von Turisede bei Görlitz, wo etwa das Vögelbaumbett lockt – nur ein Beispiel.für Erlebnisübernachtungen auf, unter und über der Erde, die hier in der Sommersaison und zunehmend auch im Winter geboten werden.

Die rechtschaffene Nacht

Eine rechtschaffene Nacht verbringt man zu Hause, wo man nach des Tages Mühen in vertrauter Umgebung dem Schlummer verfällt. Seltsamerweise gibt es den Effekt, dass man woanders, etwa bei einem Wochenend-Urlaub, oft besser schläft als daheim. Gern wird das auf die andere Luft geschoben, aber die Wahrheit liegt wohl woanders: Beherbergungsbetriebe setzen nahezu zwangsläufig hochwertige Matratzen ein – und auf so einer Matratze schläft sich’s halt besser.

Im Gegenzug muss man fragen, weshalb sich viele Schläfer – und das ist jeder – mit einem eher rudimentären Nachtlager in den eigenen vier Wänden zufriedengeben. Es muss ja nicht gleich das Nonplusultra sein, das für viele eine biozertifizierte Naturlatex Matratze im Bettgestell ist. Man kann ja nicht in jeder Nacht woanders herumschwärmen und wo man täglich um die acht Stunden zubringt und seine Zeit verschläft, liest, TV guckt oder sich für den Fortbestand der Menschheit engagiert, darf es schon etwas Besseres sein.

Kulturzuschlag:
Klaus Hoffmann: Ein neuer Anfang (Wieder eine Nacht)

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: Thomas Beier | Foto mit Mond: IceRedfield, Pixabay License; Foto Zug: Artem_Apukhtin, Pixabay License
  • Erstellt am 28.07.2022 - 15:01Uhr | Zuletzt geändert am 28.07.2022 - 16:15Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige