Ostersonntag im Zeichen der Coronakrise

Ostersonntag im Zeichen der CoronakriseLandkreis Görlitz, 12. April 2020. Ostern 2020 – und alles ist anders: Der Predigten können nur im Stream verfolgt oder nachgelesen werden, der große Osterspaziergang mit Einkehr fällt aus. Tröstlich: Oberlausitz TV überträgt am heutigen Ostersonntag um 15 und um 21 Uhr noch einmal die Crostwitzer Passionsspiele.

Görlitz ohne Menschen, das geht auch ohne Corona: Blick in die Fischmarktstraße am 20. März 2019 gehen halb Elf morgens

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Wie ist die Lage im Landkreis Görlitz? – erneuter Aufruf

Wie ist die Lage im Landkreis Görlitz? – erneuter Aufruf

Der Görlitzer Postplatz am 9. April 2020 gegen 15 Uhr: Wenige Leute unterwegs, die Abstandsregeln werden eingehalten

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Wer angesichts der Ausgangsbeschränkungen ungeduldig wird, kann Kraft aus den nachstehende Zahlen schöpfen: Dank der Disziplin der allermeisten EInwohner des Landkreises Görlitz verläuft die Coronapandemie hier, abgesehen von den beiden Spots in Pflegeeinrichtungen, recht flach. Wohlgemerkt: Das ist ein Ergebnis der Disziplin und nicht etwa der Anlass, nun schnell zur Normalität zurückzukehren und eine zweite Infektionswelleauszulösen, die weit verheerender wäre.

Mit Stand vom 11. April 2020 gab es im Landkreis Görlitz 219 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Das sind drei neue Fälle gegenüber dem Vortag. Im Verlauf der Pandemie gelten im Kreis Görlitz 34 infizierte Personen als wieder geheilt. Die Zahl der durch das Gesundheitsamt derzeit angeordneten Quarantänen hat sich wieder entspannt und liegt nun bei 205. Bisher haben insgesamt 422 Personen eine angeordnete Quarantäne vollständig durchlaufen. Weiterhin werden 13 an Covid-19 Erkrankte stationär behandelt, einer davon noch immer intensivmedizinisch. Covid-19 hat im Landkreis Görlitz dato insgesamt zehn Todesfälle gefordert. Anzu merken ist: Die Diskussion, ob die Toten tatsächlich an der durch das Coronavirus ausgelösten Covid-19-Erkrankung gestorben sind, ist müßig – es kann davon ausgegangen werden, dass bei den Älteren und Vorerkrankten die Krankheit in jedem Falle den Todesstoß versetzt hat.

Die Quarantäne für die stark betroffene Pflegeeinrichtung in Klein Priebus wurde bis zum 22. April 2020 verlängert, da weiterhin Symptome bei einzelnen Bewohnern bestehen.

Landkreis Görlitz unterstützt bei der Versorgung mit Schutzausrüstung

Für die Versorgung mit Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln verfügt der Landkreis Görlitz über keinen zentralen Materialbestand, der zu Weitergabe an Einrichtungen und Dienste außerhalb seines Versorgungsbereiches gedacht ist. Dennoch hat sich die Landkreisverwaltung dafür entschieden, alle ihr bekannt werdenden Anliegen zu sammeln und zu prüfen, ob und wie weitgehend eine schnelle Unterstützung angeboten werden kann.

Diese Form der Hilfe beinhaltet etwa die Beratung hinsichtlich der Materialanwendung, die Vermittlung von möglichen Lieferanten sowie die Koordinierung und Weiterleitung von Spenden. Auch am 11. April 2020 erreichte den Landkreis Görlitz eine Privatspende an Mund-Nasen-Schutzmasken aus der Region, die auf Initiative von Ministerpräsident Michael Kretschmer zustandegekommen ist. Am gleichen Tag erfolgte zudem die Lieferung von dringend benötigten FFP2-Schutzmasken, die auch den Träger schützen, an die beiden besonders betroffenen Pflegeeinrichtungen in Niesky und Klein Priebus.

Dank der Produktion von Mund-Nasen-Masken durch die Frottana Textil GmbH & Co KG Großschönau konnten in dieser Woche 8.000 Masken verteilt werden. Die Görlitzer Landkreisverwaltung koordiniert den Bestellprozess bei Frottana in Abhängigkeit von den vorliegenden Bestellungen und der Dringlichkeit; die Bestellungen sind kostenpflichtig. Die Verwaltung organisiert die möglichst zeitnahe Lieferung an die Besteller, gegebenenfalls auch als Teilmengen.

Personalsituation in der Pflegeeinrichtung in Niesky

Mit personeller Unterstützung der Orthopädisches Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gGmbH und durch das Familienunternehmen Kunze ist es gelungen, die infektionsbedingt ausgefallenen Mitarbeiter der Pflegeinrichtung "Abendfrieden" in Niesky zunächst weitgehend zu ersetzen.

Martina Weber, 2. Beigeordnete des Landkreises, zeigte sich gestern entsprechend erleichtert: "Ich danke dem Pflegepersonal sowie den Verantwortlichen für die schnelle Umsetzung und die Einsatzbereitschaft in dieser besonderen Situation, das ist keine Selbstverständlichkeit. Auch dem Stammpersonal im Pflegeheim gilt mein besonderer Dank. Nur mit Ihrem Einsatz, der weit über das normale Maß hinausgeht, ist es möglich den notwendigen pflegerischen Aufwand zu gewährleisten." Weitere persönliche Unterstützung wurde gestern von Schülern der Pflegehelferklasse am Beruflichen Schulzentrum in Weißwasser angekündigt.

Erneuter Aufruf: Landkreis Görlitz sucht Helfer

Dennoch wird in den beiden vom Coronavirus besonders betroffenen Pflegeeinrichtungen weiterhin jede helfende Hand benötigt. Deshalb hat der Landkreis Görlitz einen Freiwilligen-Aufruf gestartet, um zusätzliche Pflegekräfte für die Seniorenbetreuung zu Hause und in den Pflegeeinrichtungen zu finden und einen Helfer-Pool aufzustellen. Angesprochen fühlen und sich als Helfer melden sollten sich vor allem Leute mit einer Ausbildung oder zumindest Kenntnissen oder Erfahrungen in einem pflegerischen, medizinischen oder sozialen Beruf.

Helfen!

Wer helfen kann und möchte, meldet sich bitte per E-Mail unter anfragen-coronax@xkreis.gr.de (Spamschutz: beide "x" entfernen):
    • Name, Telefonnummer und /oder E-Mailadresse
    • Wohnort einschließlich Radius, in dem ein Einsatz möglich wäre
    • berufliche Qualifikation
    • Erfahrungen in der Pflege) (ja/nein)
    • Bereitschaft zur direkten Betreuung und Pflege von mit dem Coronavirus Infizierten? (ja/nein)
    • Geburtsdatum – der Einsatz bei Infizierten ist nur im Alter unter 65 Jahren möglich
    • Zeitpunkt und Dauer der Verfügbarkeit

Der Landkreis Görlitz vermittelt die Helfer an die Träger der Einrichtungen und gibt dazu die erhobenen Daten an diese weiter.

Erreichbarkeit Bürgertelefons für den Landkreis Görlitz an den Osterfeiertagen

Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist am Ostersonntag und am Ostermontag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter Tel. 03581 - 6 63-5656 oder per E-Mail an anfragen-coronax@xkreis-gr.de (Spamschutz: beide "x" entfernen) zu erreichen.

Der Song zum Sonntag:
Lazy Sunday Afternoon

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 12.04.2020 - 06:13Uhr | Zuletzt geändert am 12.04.2020 - 07:41Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige