Petition für den Fußballplatz Hagenwerder kurz vor dem Ziel

Petition für den Fußballplatz Hagenwerder kurz vor dem ZielGörlitz, 25. Oktober 2018. Wenn Politik und Verwaltung Ping-Pong spielen und politische Gestaltung, vorschriftsgemäßes Verwaltungshandeln und Volksvertretung zum Ringelpietz werden, sind engagierte Bürger gefragt. Im Fall des Sportplatzes in Hagenwerder haben sie eine Online Petition gestartet, die nun auf der Zielgeraden ist.
Abbildung: Das neue Rathaus am Görlitzer Untermarkt. Wenn es Nacht wird in Görlitz und die Lichter längst ausgegangen sind in den Amtsstuben, geben sich Bürger im Café, vor dem das Foto entstand, noch munteren Diskussionen über die Stadtpolitik hin. In Bezug auf den Sportplatz in Hagenwerder sind sie von der Hoffnung getragen, dass in irgendeiner zuständigen Stube ein Licht aufgeht...

ISG Hagenwerder: Zu einem traditionellen Fussballverein gehört ein eigener Fussballplatz!

Der Sportplatz im Süden der Stadt Görlitz war beim Neiße-Hochwasser im Jahr 2010 kurzzeitig zum absoluten Feuchtgebiet geworden, hatte das aber schadlos überstanden. Nun die Spätfolgen: Wegen Fördermittelauflagen bei der Sanierung anderer Sportstätten, vor allem des sieben Kilometer entfernten Stadions der Freundschaft, soll der Sportplatz nun aufgegeben werden.

Die Sportfreunde der ISG Hagenwerder, mit deutlich mehr als 300 Mitgliedern einer der größten Görlitzer Vereine, verstehen nicht, dass sie wegen der Förderprioritäten den Kürzeren ziehen sollen; der Görlitzer Anzeiger hatte am 17. Oktober berichtet, auch von der auf den Weg gebrachten Online Petition.

Diese Online Petition, die sich an das Sächsische Innenministerium und die Stadt Görlitz richtet und über die man sich hier informieren, Pro und Contra argumentieren und zustimmen kann, ist kurz vorm Ziel. "Fast geschafft: Es fehlen nur noch 65 Stimmen aus Görlitz, damit die Petition eingereicht wird", verkündete gestern Mike Altmann, der unter anderem Sprecher von MOTOR Görlitz ist, auf facebook. Zur Stunde (25. Oktober 2018, 10 Uhr) fehlen nur noch zehn Stimmen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (3)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Platzangst

Von Jens am 30.10.2018 - 10:00Uhr
Sehr richtig, Seensüchtiger! Aber man muss vielleicht noch ein bisschen weiter zurück blicken. Nach dem Hochwasser 2010 war der Neubau der Sportanlagen inkl. Rasen-Fußballplatz, der Kita und der Feuerwehr geplant und durch Fördermittel vollständig finanziell abgesichert. Die ISG hätte komplett neue Sportanlagen gebaut bekommen, nur die wollten das nicht haben.

Dann kam die OB-Wahl 2012 und der jetzige OB Deinige versprach den Leuten, wenn sie ihn wählen würden, dann würde er schon einen Deal machen und sie könnten ihre alten Anlagen behalten und bekämen diese repariert. Nun wusste aber der Stadtrat spätestens seit den Beschlüssen zur Sanierung des Stadions der Freundschaft mit den Hochwasserfördergeldern aus Hagenwerder, dass der Fußballplatz geschlossen werden muss. Den Rest kann man bei Seensüchtiger lesen. Bin gespannt.

Platzangst

Von Seensüchtiger am 29.10.2018 - 09:35Uhr
Der Stadtrat von Görlitz hat entschieden, diesen Rasenplatz stillzulegen. Das ist mehr als vier Jahre her. Wer Geld annimmt unter der Maßgabe, den Platz in Hagenwerder nicht mehr nutzen zu dürfen, muss wissen, was er tut. Niemand hat den Stadtrat gezwungen, das Stadion der Freundschaft zu sanieren. Wenn die Stadt nun die Fördermittel zurückzahlt, um den Platz zu retten, bin ich gespannt, von wessen Konto das Geld kommen wird.

Beim Deponieverkauf war man ja auch gnadenlos, dass der Schaden, der für die Stadt entstanden ist, auch von denen ersetzt wurde, die man dafür verantwortlich gemacht hat. Ansonsten: Wer an die Sprüche glaubt, man brauche sich keine Sorgen machen, der Platz würde schon nicht still gelegt, der ist von allen guten Geistern verlassen. Das wiederum ist nichts Neues.

Fußballfeld Hagenwerder

Von Regina Juppe am 25.10.2018 - 15:25Uhr
Bitte lasst den Kindern und der Jugend den Platz für Freizeitgestaltung und Training. Oder wollt ihr noch mehr Straßenkinder?

Der Platz ist doch nun mal vorhanden. Bitte!

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: TEB | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 25.10.2018 - 09:41 Uhr
  • drucken Seite drucken