Mit einem guten Flottenmanagement dem Kostendruck entgegenwirken

Mit einem guten Flottenmanagement dem Kostendruck entgegenwirkenGörlitz, 2. September 2021. Auch das gehört zum Strukturwandel, der nicht nur die Kohlereviere in der Lausitz und im Raum Leipzig trifft: Speziell kleine und auch mittlere Unternehmen müssen wegen steigender Kosten ein immer effizienteres Fuhrparkmanagement betreiben und werden deshalb immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Dabei wirken unterschiedliche Aspekte: Geht es beispielsweise um Geschäftsfahrzeuge für den Außendienst, dann sollen diese vielleicht besonders repräsentativ sein. Es kommt aber auch vor, dass es bei solchen Geschäftsfahrzeugen in erster Linie um eine möglichst sinnvolle, also wirtschaftliche Anschaffung und Verwendung gehen soll.

Symbolfoto: viarami / Markus Winkler (bearbeitet), Pixabay License

Anzeige

Der Fuhrpark will immer wieder optimiert sein

Häufig gelingt es, diese beiden Punkte bei der Anschaffung von neuen Geschäftswägen recht gut unter einen Hut zu bekommen. Gerade zu diesem Zweck kann es sehr sinnvoll sein, wenn man sich für eine nachhaltige Verbesserung des Fuhrparkmangements professionelle Hilfe an die Seite holt. Ein solcher Partner kann zudem dafür sorgen, dass ein vorhandener Fuhrpark kosteneffizienter gemacht wird und dadurch der Kostendruck durch sinnvolle Maßnahmen abgemildert wird. Genauso ist es natürlich auch möglich, dass man gemeinsam mit einem fachkundigen Partner einen Fuhrpark komplett neu aufbaut.

Ältere Fahrzeuge aus dem Fuhrpark entfernen

Eine Entfernung von älteren Geschäftsfahrzeugen aus dem Fuhrpark und vor allem die Anschaffung von neuen Fahrzeugen zählt heute zum Kerngebiet des modernen Flottenmanagements. Sicher trifft es zu, dass die Anschaffung neuer Geschäftsfahrzeuge nicht unerhebliche Kosten verursacht. Man sollte aber in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass gerade bei einem älteren Fuhrpark in kleineren und mittleren Unternehmen die Integration von neuen Fahrzeugen mittelfristig und auch auf langfristige Sicht zu einer Reduzierung der Kosten einhergehen kann.

In der heutigen Zeit setzt man bei einem modernen Flottenmanagement immer seltener auf den Kauf von Fahrzeugen. Stattdessen werden benötigte Fahrzeuge immer häufiger durch Leasingverträge für einen gewünschten Zeitraum in den Fuhrpark geholt. Das hat aus Sicht der Unternehmen den Vorteil, dass man nicht so viel Geld für die Geschäftsfahrzeuge investieren muss. Dadurch bleiben weiterhin deutlich mehr liquide Mittel im Unternehmen, die entweder als Rücklage oder auch für andere Projekte genutzt werden können. Gut zu wissen: Die Leasingraten wirken als Kosten unmittelbar steuersenkend, während bei Barzahlung oder Finanzierung unabhängig von den tatsächlichen Ausgaben steuerlich abgeschrieben werden muss.

Zugegebenermaßen gibt es einige Unternehmen, welche vorhandene Fahrzeuge so lange wie möglich im eigenen Fuhrpark halten wollen. Das kann auf den ersten Blick sogar kostengünstiger erscheinen, stellt sich aber bei einer genauen Betrachtung in den allermeisten Fällen als ein Irrtum heraus. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass ältere Fahrzeuge nahezu regelmäßig einen höheren Energieverbrauch haben und auch längst nicht so umweltfreundlich wie neuere Modelle sind. Das geht bei den gestiegenen Preisen für Kraftstoffe immer mehr ins Geld. Auch die Höhe der Kfz-Steuer ist maßgeblich.

Mit neuen Fahrzeugen Energiekosten senken

Die Kosten für Treibstoff sind im Laufe der Jahre immer weiter angestiegen. Aus diesem Grund haben viele Hersteller von Fahrzeugen immer effizientere Autos gebaut. Diese neuen Modelle überzeugen nicht nur mit deutlich geringeren Kosten für Kraftstoff und Wartung. Das hilft einem Unternehmen auch durch einen entsprechenden Fuhrpark die Kosten deutlich zu reduzieren und so dem immer stärker werdenden Kostendruck entgegenzuwirken. Teilweise kann man auch auf die Bahn ausweichen, was aber momentan nicht zuletzt durch den Streik eher nicht zu empfehlen ist.

Mit Elektrofahrzeugen noch mehr dem Kostendruck entgegenwirken

Bei einem guten Flottenmanagement spielen mittlerweile auch Elektrofahrzeuge eine immer wichtigere Rolle. Noch vor ein paar Jahren haben viele Unternehmen Elektroautomobile als Ergänzung für den eigenen Fuhrpark als nicht sinnvoll angesehen. Aber mittlerweile gibt es immer mehr Elektroautomobile und auch Hybridfahrzeuge, die besonders kosteneffizient sind und so für eine noch bessere Kostenstruktur beim Flottenmanagement sorgen. Deshalb empfiehlt es sich grundsätzlich, immer mehr auch Elektrofahrzeuge in den eigenen Fuhrpark zu integrieren.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: viarami / Markus Winkler, Pixabay License
  • Erstellt am 02.09.2021 - 12:13Uhr | Zuletzt geändert am 02.09.2021 - 12:43Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige