Neue Trends in der Bürogestaltung

Neue Trends in der BürogestaltungGörlitz, 23. Februar 2020. Das neue Jahr strebt mit aller Macht dem Frühling entgegen, der bekanntlich eine gute Zeit für Veränderungen und Verschönerungen ist – so auch in der Bürogestaltung. In vielen Unternehmen ist es Zeit, frischen Wind in die Büroräume zu bringen und für eine glückliche und gesunde Atmosphäre für die Mitarbeiter zu sorgen. Was man tun kann, hat der Görlitzer Anzeiger zusammengestellt.

Tiere im Büro? Ja, warum nicht, wenn alle einverstanden sind?

Foto: birgl, Pixabay License

Anzeige

Aufwertung der Arbeitsumgebung im Büro hält Mitarbeiter bei Laune

Aufwertung der Arbeitsumgebung im Büro hält Mitarbeiter bei Laune

Geschickt eingerichtete Büros machen nicht nur einen hippen Eindruck, sondern können zudem die Produktivität steigern

Foto: jamesoladujoye, Pixabay License (bearbeitet)

Die drögen Bürojobs, in denen sich Mitarbeiter durch Aktenberge wühlen, sind im Aussterben begriffen. Kommunikation und Workflow stehen im Mittelpunkt – und hier sollte die Büroumgebung unterstützend wirken. Wo also kann man ansetzen?

Natur pur mit Biophilie

Den Tipp, die eine oder andere Grünpflanze im Büro aufzustellen, ist sicher nicht neu, aber von biophilem Design hat so mancher noch nie gehört. Auf den Punkt gebracht: Naturmaterialien sind jetzt angesagt! Diese sorgen nicht nur für eine Wohlfühlatmosphäre, sondern auch für mehr Kreativität und Produktivität. Zu den natürlichen Akzenten passen ein paar vereinzelte farbige Hingucker prima und sorgen für eine frische Atmosphäre.

Außerdem lassen sich mit Holz, Naturstein oder Pflanzen bestimmte Funktionsbereiche wie etwa die Besprechungsecke oder die Druckstation abgrenzen. Ungewöhnliche Lösungen sind ausdrücklich erlaubt!

Vereinfachte Abläufe dank intelligenter Technik

Natür ist schön und gut, aber natürlich darf die Technik nicht zu kurz kommen. Intelligente Geräte, die in der Lage sind, ohne menschliches Zutun miteinander zu kommunizieren und eigenständig Fehler zu beheben, sind aus einem modernen Büro nicht mehr wegzudenken, ob sich das Büro nun in Görlitz, Dresden, Hamburg oder im ländlichen Raum befindet. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Personalkosten, denn viele Aufgaben, die bisher von Menschenhand erledigt wurden, können nun der Technik anvertraut werden.

Das Powernap für mehr Energie

Schlafen am Arbeitsplatz? "Geht gar nicht!", wird so mancher erfahrene Bürohengst jetzt sagen. Doch der kurze Mittagsschlaf in der Pause findet immer mehr Einzug in die Bürowelt. Ein kurzes Nap zwischendurch füllt die Speicher wieder auf und es kann mit neuer Energie konzentriert weitergearbeitet werden. Es ist also an der Zeit, Schlafplätze zu schaffen und den Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, ihre Batterien schnell und effektiv wieder aufzuladen, damit die neu gewonnene Energie in Form von Leistung und Kreativität nur so heraussprudeln kann.

Umweltbewusstsein so populär wie nie

Beim Begriff "zirkulär" den viele in Bezug auf das Büro sicherlich zuerst an runde oder in einem Kreis angeordnete Schreibtische oder Ähnliches. Doch zirkulär bedeutet in diesem Kontext etwas völlig anderes, nämlich "nachhaltig". Der Schutz der Umwelt wird immer wichtiger und auch in der Bürogestaltung springt man auf diesen Zug auf. So viel wie möglich wird wiederverwendet und aufgewertet. Das tut nicht nur der Umwelt gut, sondern verleiht deinem Büro zudem einen ganz besonderen Charme.

Doch auch über die Büroeinrichtung hinaus gibt es in Unternehmen neue Trends: So schreibt Silvia Liebrich in der Printausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 22./23. Februar 2020 über eine Betriebskantine, die den CO2-Fußabdruck von Speisen ausweist, und über die Hintergründe, hier auch online nachzulesen.

Vierbeiner machen glücklich

Der Hund ist nicht nur der beste Freund des Menschen, sondern verbreitet auch noch Freude. Warum also nicht auch im Büro? Tiere sorgen erwiesenermaßen für ein besseres Arbeitsklima und bringen Mitarbeiter dazu, noch viel lieber ins Büro zu kommen. Ein positiver Nebeneffekt: Hunde müssen Gassi geführt werden. So wird die Pause häufiger draußen verbracht und aufgrund der Bewegung an der frischen Luft wird nicht nur das Immunsystem gestärkt, sondern es findet zudem wieder mehr Kreativität und Konzentration Einzug in die Arbeit.

Der Redaktionshund des Görlitzer Anzeigers, der in weiser Vorausicht den Namen Rudi Rabauke erhalten hat, muss allerdings noch viel lernen: Das Papier, das auf dem Schreibtisch bearbeitet wurde, wird unter dem Schreibtisch schnell mal biodynamisch geschreddert. Da helfen nur ausgiebige Spaziergänge, damit der schon sechs Wochen alte Rabauke auch mal müde ist. Aber so ist man als Redaktions-Schreibtischtäter gezwungen, mehrmals am Tage einen Spaziergang zu machen – und das tut gut!

Natur und Technik vereint

Natur und Nachhaltigkeit gepaart mit neuester Technik – so sehen die Bürotrends des Jahres 2020 aus. Wer auf der Suche nach den passenden Räumlichkeiten ist, in denen sich ein zeitgemäßes Büro verwirklichen lässt, sollte sich an einen guten Immobilienberater wenden, der sicherlich weitere hilfreiche Tipps und Tricks parat hat und möglichst schon in seinem Webauftritt umfassend über Büromiete und moderne Arbeitsformen informiert.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto mit Katze: birgl, Pixabay License; Foto mit Personen und Laptop (barbeitet): jamesoladujoye, Pixabay License
  • Erstellt am 23.02.2020 - 15:40Uhr | Zuletzt geändert am 23.02.2020 - 17:01Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige