Internationaler Handel dank Plattformen im Internet revolutioniert

Internationaler Handel dank Plattformen im Internet revolutioniertGörlitz, 8. September 2019. Der internationale Handel mit Waren aller Art hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Nicht nur, dass Privatkunden international bestellen, sondern wenn man bedenkt, dass spätestens seit der Marktführerschaft von Amazon – die Plattform stellte die Logistikbranche vor neue Herausforderungen – binnen kürzester Zeit Waren rund um die Welt bis ins kleinste Dorf geschickt werden können, dann wird diese Veränderung deutlich und ist für Online Käufer immer wieder am eigenen Beispiel nachvollziehbar.
Abbildung oben: Zum Marketing mit Warenlieferungen gehört mindestens das firmeneigene Klebeband

Warentransport und Verpackung folgen neuen Regeln

Warentransport und Verpackung folgen neuen Regeln

Entspannte Autobahnsituation am Kreuz Chemnitz. Vor allem im zweispurigen Abschnitt zwischen Görlitz und Dresden gehört an Wochentagen die rechte Fahrspur allein den Lkw

War es früher zwar nicht unmöglich, Waren in ein entlegenes Dorf zu liefern, so war es zumindest sehr zeitaufwendig. Heute aber lassen sich Waren auf Wunsch auch innerhalb von 24 Stunden in entlegene Gegenden in Deutschland versenden. Ein gutes Beispiel dafür ist der Osten Deutschlands. Betrachtet man die Region Görlitz an der polnischen Grenze, so findet sich in unmittelbarer Nähe kein großer Knotenpunkt, an dem Warenlieferungen gesammelt werden. Zwar gibt es Güterverkehrszentren (GVZ) wie das größte sächsische in Leipzig, das auch vom Flughafen Leipzig/Halle, Deutschlands zweitgrößtem Cargo-Airport, profitiert, aber von Görlitz ist das immerhin 225 Kilometer entfernt. Das Görlitz nächstgelegene GVZ ist – entstanden auf einem ehemaligen Bahngelände – in reichlich 100 Kilometern Entfernung in Dresden zu finden. Unmittelbar bei Görlitz gab es früher eine bedeutsame Güterverkehrsanlage in Schlauroth. Schlauroth ist inzwischen eingemeindet, die Stadt hat das Gelände im Jahr 2012 gekauft und will es hochsubventioniert zu einem Gewerbegebiet ausbauen. Die Rede ist von 21 Hektar Gewerbefläche und Grünbereichen.

Zum Wandel des früheren Güterverkehrsstandortes Schlauroth in ein künftiges Gewerbegebiet hat mit Sicherheit die Verlagerung des Warentransports auf die Straße maßgeblich beigetragen. Hier begegnet man immer wieder Lkw mit Amazon-Werbung, was manchen, die die Straßen vom Lkw-Verkehr entlasten möchten, ein Dorn im Auge ist. Andererseits hat der Online Handel durchaus ökologische Vorteile, bringt er Waren doch wie auf einer Einbahnstraße direkt zum Kunden und vermeidet so dessen häufig notwendige Hinfahrt zum Händler plus Rückfahrt und den vielleicht noch extra notwendigen Liefertransport. Längst haben sich Verkaufs- und Transportverpackungen weitgehend ökologischen Aspekten untergeordnet, eine Warensendung von Derkarton als einem der führenden Anbieter im Versand- und Verpackungsgeschäft macht das als Beispiel deutlich. Unterm Strich ist festzustellen, dass Kunden in der Region Görlitz wie im gesamten Landkreis auch unter nicht ganz optimalen Bedingungen, zu denen die noch nicht elektrifizierten Bahnverbindungen und die überlastete Autobahn gehören, ihre Warensendungen zuverlässig und schnell erhalten.

Warensendungen werden von Firmen für das Marketing genutzt

Im historischen Vergleich fällt auf, dass Verkaufsverpackungen von pfiffigen Unternehmern schon immer für Reklame genutzt wurden, aber ins Marketing integriert wurden sie erst in der modernen Konsumgesellschaft. Im stationären Handel werden Kunden oftmals erst durch die Verpackung auf ein Produkt aufmerksam. Doch auch der Versandhandel hat sich von der reinen Zwecklieferung, bei der die Verpackung nicht das Kernthema ist, hin zu neuen Verpackungsfunktionen entwickelt. Dazu gehören maßgeblich das grafische Design inklusive wichtiger Informationen für den Kunden und die Schutzfunktion für die Ware. Die Firma Apple beispielsweise erkannte früh die Bedeutung durchdachter Verpackungen, die Funktionalität und Ästhetik verbinden, wodurch die Produkte noch professioneller vermarktet werden können. Häufig wird die Bedeutung der Verpackung für die Vermarktung noch unterschätzt, jedoch sind es immer wieder kleine Details, die bei Kaufentscheidungen den Ausschlag geben.

Verpackungen heute und damals

Wer etwas älter ist wird sich sich vielleicht noch daran erinnern, dass die meisten Warensendungen früher in einfachen Kartons zu Hause ankamen. Sie wurden ausschließlich von der Post geliefert und der erste Anblick hat damals keineswegs verraten, welches Versandhaus die Waren auf die Reise schickte. Dies hat sich komplett geändert, denn man bekommt heute nicht nur von Amazon oder Apple Warensendungen im firmeneigenen Design zugesandt, sondern praktisch von nahezu allen bedeutsamen Lieferanten. So erkennt man nicht nur sofort den Absender der Lieferung, sondern bei jedem, der den Verpackungskarton zu Gesicht bekommt, entsteht auch noch ein Werbeeffekt.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 08.09.2019 - 08:02 Uhr
  • drucken Seite drucken