Knöllchen wie Kassenbon

Bautzen / Budyšín. Seit der vergangenen Woche setzt die Stadt Bautzen neue Erfassungsgeräte für die Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs ein. Die Knöllchen enthalten nun alle Angaben für die Überweisung.

Anzeige

Auch das Knöllchenwesen entwickelt sich

Ein wichtiger Vorteil des neuen Knöllchen-Gerätes: Die Angaben zum betreffenden Fall werden insgesamt ausgedruckt und enthalten auch den konkreten Vorwurf.

Bisher wurde lediglich eine Tatbestandsnummer ausgedruckt, deren Entsprechung dann aus einer langen Liste gesucht werden musste.

Im modernen „Knöllchen“, das nun die Gestalt eines Kassenbons hat, sind neben der Höhe des Verwarnungsgeldes auch die Angaben für die Überweisung enthalten. Ergo: Ein Überweisungsträger wird bei der Verwarnung am Fahrzeug nicht mehr verteilt.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 22.02.2010 - 18:57Uhr | Zuletzt geändert am 22.02.2010 - 19:01Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige