Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel lädt ein

Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel lädt einMarkersdorf, 11. Oktober 2019. Wenn's in jedem Jahr und nun schon zum 17. Mal passiert, dann kann man schon von einer Tradition sprechen: Das Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel in der Museumsscheune in Markersdorf. Am vergangenen Wochenende lief die Generalprobe und die Anspannung unter den Krippenspielern erreichte ihren Höhepunkt.

Noch sind zur Generalprobe vom 7. Dezember 2019 die Publikumsstühle in der Markersdorfer Museumsscheune unbesetzt

Foto: Beatrix Rudolph

Anzeige

Sechs Krippenspiel-Aufführungen in Markersdorf

Sechs Krippenspiel-Aufführungen in Markersdorf

Wird das Krippenspiel dann endlich vor dem Publikum aufgeführt, fällt aller Probenstress von den Mitwirkenden ab

Foto: Beatrix Rudolph

Ohne Vorbereitungsstress kann so ein Krippenspiel wohl nicht funktionieren, obgleich die Spielerinnen und Spieler doch routiniert sind. Aber es ist halt so, wenn man von A bis Z fast alles selbst vorbereitet, von der Handlungsidee über die Texte, und dann auch noch die Stromversorgung sichern muss.

Wie in jedem Jahr wurde auch für 2019 die Musik extra komponiert – und wie in jedem Jahr wird vorab kein Sterbenswörtchen über die Handlung verraten, selbst Bestechungsversuche mit Glühwein scheiterten hoffnungslos. Nur der Titel des diesjährigen Krippenspielstücks ist bekannt: Das Buntglasfenster. Da kann man seine Fantasie plagen wie man will, es hilft nichts, wer neugierig ist, was geschieht und wie es ausgeht, muss zu einem der Aufführungstermine kommen.

Sechs Aufführungen des Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiels gibt es im Advent 2019:

    • 3. Adventssonntag, 15. Dezember, 14.30 und 16.30 Uhr
    • Sonnabend, 21. Dezember, 14.30 und 16.30 Uhr
    • 4. Adventssonntag, 22. Dezember, 14.30 und 16.30 Uhr

Der Eintritt ist frei, wem zum Schluss so warm ums Herz geworden ist, dass er am Ausgang ein Spende hinterlässt, der hat damit einem guten Zweck gedient: Ganz im Sinne der Weihnachtsbotschaft kommt der Reinerlös Bedürftigen zugute.

Der Kern der universellen Weihnachtsbotschaft ist der menschliche Umgang miteinander, in der Dörfern wie im ganzen Land, zwischen den Nationen, den Kulturen und den Religionen. Auch deshalb kommen die Menschen aus Markersdorf, Görlitz und anderen Orten in der Markersdorfer Museumsscheune zu den Krippenspielaufführungen zusammen. Dass dabei auch noch Bratwurst und Glühwein, womöglich auch Alkoholfreies im Spiel sind, macht den Besuch umso angenehmer.

Mehr:
Das 17. Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel wird bunt

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Fotos: Beatrix Rudolph
  • Erstellt am 11.12.2019 - 17:34Uhr | Zuletzt geändert am 11.12.2019 - 18:17Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige