In Görlitz grünt es bunt

Görlitz, 16. Juli 2013. Summer in the city - in Görlitz gehören neben dem Stadtpark dazu auch die mehr oder weniger begrünten Plätze, aber auch die Zwingeranlagen und nicht zuletzt die Friedhöfe. Erst vor wenigen Wochen haben die Gärtner des Städtischen Betriebshofs rund 10.000 Pflanzen gesetzt, die inzwischen die Beete in prächtigen Farben versetzt haben.

Anzeige

Geheimtipp Postplatz: Ernten erlaubt!

Neu im Görlitzer Blütenmeer ist - neben den üblichen Sommerblumen - die Süßkartoffel (Ipomoea batatos). Mit ihrem grünen Blattwerk und ihrem bodendeckenden Wuchs bildet sie zusammen mit den rotblühenden Eisblumen (Begonia semperflorens) den Rahmen des diesjährigen Millefleurs. Inmitten eines Blütenmeeres aus Salbei, Schmuckkörbchen, Leberbalsam, Löwenmaul, Männertreu und Eisenkraut werden Dahlien, Indisches Blumenrohr und die in jedem Jahr wiederkehrenden Plumbago-Bäumchen die Höhe der Beete bestimmen. Außerdem sind rotlaubige Gräser in die Flächen eingestreut worden.

Weil auf dem Postplatz gebaut wird, ist hier auf Sommerblumen verzichtet worden. Dafür sprießt der aus den Vorjahren stammende aromatisch duftende Dill so prächtig, so dass es sich wohl um die blütenreichste Baustelle der Stadt handeln dürfte.

Für alle, die Lust auf frischen Dill im Salat haben, hat die Stadtverwaltung Görlitz einen Tipp: Pflücken ist ausnahmsweise erlaubt!







Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: Fotos: Fotos: Cecilie Martinelli
  • Erstellt am 16.07.2013 - 20:02Uhr | Zuletzt geändert am 17.07.2013 - 21:52Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige