Hochwasser im Landkreis Görlitz: Lage weiter angespannt

Görlitz, 3. Juni 2013, 16.50 Uhr. Kurz vor 16 Uhr hat das Landratsamt Görlitz die Hochwassersituation im Landkreis als "stabilisiert, aber noch angespannt" eingeschätzt. Am Nachmittag galt an der Lausitzer Neiße bei Zittau noch immer die Alarmstufe 4.

Anzeige

Mehr Wasser aus der Wittig (Witka)

Nach Angaben der polnischen Seite ist am Abend mit leicht verstärktem Zufluss aus der Wittig (Witka) zu rechnen, weshalb für Görlitz noch immer mit Alarmstufe 4 zu rechnen ist.

Im Görlitzer Stadtzentrum sind die Uferstraße und die Hotherstraße vorsorglich gesperrt worden. Parkende Fahrzeuge sollten von diesen Straßen und anderen ufernahen Bereichen entfernt werden.

Situation im Görlitzer Umland


In Leuba, gelegen zwischen dem Görlitzer Stadtteil Hagenwerder und dem südlicheren Ostritz, standen Gebäude an der Lausitzer Neiße im Wasser. In Hagenwerder sowie bei Leuba ist die Bundesstraße B99 gesperrt, umgeleitet wird über Bernstadt.

Die Lage am Weißen und Schwarzen Schöps - für beide war die Alarmstufe 3 ausgerufen worden - hatte sich etwas stabilisiert, nachdem der Regen nachgelassen hatte. Landrat Lange schätzte ein, dass die Gemeinden alles weitgehend unter Kontrolle haben: "Sollten sie Hilfe brauchen, stehen wir jederzeit zur Verfügung.“ Außerdem bedankte er sich noch einmal ausdrücklich bei allen Feuerwehren und Helfern im Landkreis für Ihren Einsatz und ihr umsichtiges Handeln.

Zum von Landrat Lange im Landratsamt Görlitz zusammengerufenen kleinen Leitungsstab, der die Kontakte zu den Gemeinden an der Neiße halten und sich mit ihnen abzustimmen soll, gehören auch Vertreter der Stadt Görlitz und der Polizeidirektion Görlitz. Dieser Stab tritt heute Abend um 19 Uhr wieder zusammen.

Aktuelle hochwasserbedingte Straßensperrungen::
- B 99 bei Leuba (Umleitung über Bernstadt) und Hagenwerder
- S 143 Rosenhain/Herwigsdorf
- S 143 Bischdorf
- S 143/129 Wendisch Paulsdorf
- K 8672 Obercunnersdorf/Kottmarsdorf
- K 8685 Kleinradmeritz/Georgewitz

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 03.06.2013 - 16:46Uhr | Zuletzt geändert am 04.06.2013 - 01:53Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige