Informationen über Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen in Görlitz

Görlitz. Die Infobox ist zu mehr als 90% aus nachwachsenden Rohstoffen gebaut und ist der Kern der Wanderausstellung "BAUnatour", die im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) vom 24. bis zum 29. April 2012 in Görlitz auf dem Marienplatz Station macht. Die Ausstellung präsentiert sich in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Görlitz und weiteren Partnern aus regionalen Unternehmen und Verbänden.

Anzeige

Beratung, Präsentationen, Fachvorträge

Offiziell eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag um 13.30 Uhr, wenn Oberbürgermeister Joachim Paulick und Kerstin Lässig, Referatsleiterin im sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft mit weiteren Eröffnungsgästen die BAUnatour in der Neiße-Stadt begrüßen.

Wer sich mit Hausbau oder Wohnraummodernisierung beschäftigt, für den bietet die BAUnatour eine erstklassige Gelegenheit, sich von unabhängigen Fachleuten beraten zu lassen. BAUnatour zeigt und erklärt die Vorteile und Eigenschaften von Holz, natürlichen Dämmstoffen, Bodenbelägen aus Sisal und Kork, Naturfarben und vielem mehr.

Die Infobox selbst ist im Stile eines modernen "Mobile Home" konzipiert. Sie beweist damit, dass nachwachsende Materialien höchste bauliche Ansprüche erfüllen. Den Besuchern stehen zahlreiche Exponate sowie Informationsbroschüren über alle Themenbereiche zur Verfügung.

Im Rahmen der BAUnatour präsentieren sich außerdem regionale Unternehmen und Verbände. So stellen in Görlitz mehr als ein Duzend Mitaussteller Produkte und Dienstleistungen vor. Darunter sind beispielsweise Planer und Handwerker aus dem Holz- und Lehmbau-Sektor, Energieberater, Baubiologen und Maler, die Naturfarben verarbeiten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. bietet an zwei Tagen eine kostenfreie Energieberatung an. Fachvorträge runden die BAUnatour Görlitz ab.

Download!
Flyer BAUnatour Görlitz ca. 287KB


Mehr:
http://www.bau-natour.de

Hingehen!
Dienstag, 24., bis Sonntag, 29. April 2012, täglich von 10 bis 18 Uhr,
Marienplatz Görlitz.
Eintritt und Beratung sind frei.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 23.04.2012 - 22:57Uhr | Zuletzt geändert am 23.04.2012 - 23:08Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige