Wohnmobil verkaufen – 5 Tipps

Wohnmobil verkaufen – 5 TippsGörlitz, 9. Juni 2022. Mitunter gibt es gute Gründe, ein Wohnmobil anzuschaffen, für den Urlaub und mehrtägige Ausflüge, für Entdeckungsreisen nach dem Ende des Arbeitslebens oder wie der Görlitzer Anzeiger als rollender Arbeitsplatz. Wohnmobilbesizer hingegen haben manchmal Veränderungsbedarf, der zu einer Neuanschaffung führt: Die Familie hat Zuwachs bekommen, die Kinder gehen eigene Wege oder die persönlichen Ansprüche haben sich dahingehend verändert, dass sich ein anderes Modell besser eignet. Dann muss das gebrauchte Wohnmobil zu einem beiderseits fairen Preis verkauft werden.

Foto: Kelly Sikkema, Unsplash License

Anzeige

Trennungsschmerz wird nicht vergütet

Trennungsschmerz wird nicht vergütet

Zu groß, zu klein, zu alt, zu wenig Luxus: Wohnmobilbesitzer passen ihr "Rolling Home" immer wieder an ihre sich verändernden Ansprüche an

Symbolfoto: Anatolii Maks, Pixabay License

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Sich von seinem Wohnmobil zu trennen, das ist jedoch nicht immer ganz einfach. Da so ein Wohnmobil meistens im Urlaub oder an den Wochenenden – Vielleicht sogar in der Region Görlitz? – genutzt wird, steht es immer in einem gedanklichen Zusammenhang mit einer angenehmen und stressfreien Zeit – und wer schon lässt Dinge, die sich mit solchen Erinnerungen verbinden, gern los?

Allerdings spielen derartige Emotionen des Verkäufers bei der Preisfindung keine Rolle. Es zählen nur die reinen Fakten, die sich objektiv nachvollziehen lassen. Vor diesem Hintergrund hat der Görlitzer Anzeiger ein paar Tipps für den Verkauf eines gebrauchten Wohnmobils zusammengestellt.

Tipp 1: Eine Bestandsaufnahme durchführen

Zunächst sollten sämtliche Daten und Fakten zu dem Fahrzeug aufgelistet und ausgewertet werden. Dazu gehören unter anderem:


    • Hersteller
    • Modell
    • Baujahr
    • Kilometerleistung
    • Ausstattungsvariante
    • Sonderausstattungen

Dabei handelt es sich um Fakten, die für jeden Interessenten von Bedeutung sind. Zu diesen Daten sollten auch die Fahrzeugpapiere und Nachweise über Wartungsarbeiten sowie eventuell durchgeführten Reparaturen und Unfallinstandsetzungen zusammengesucht werden. Mit der Aufstellung aller wesentlichen Daten und Fakten ist schon ein entscheidender Schritt bei der Vorbereitung für den Verkauf erledigt.

Tipp 2: Fahrzeug gründlich reinigen

Bevor das gebrauchte Wohnmobil überhaupt jemandem angeboten wird, sollte es gründlich gereinigt werden. Von außen lässt es sich am besten und schnellsten in einer Waschanlage säubern, die speziell für Wohnmobile geeignet ist. Aber auch der Innenraum sollte sehr sauber sein. Das kann natürlich etwas Arbeit machen, doch diese lohnt sich: Der erste Eindruck eines Kaufinteressenten hat starken Einfluss auf die Kaufentscheidung. Das Wohnmobil einmal gründlich auszulüften ist ebenfalls vorteilhaft. Falls der Innenraum schon sehr stark verunreinigt ist, kann auch ein professioneller Fahrzeugaufbereiter hilfreich sein. Dort reinigen Fachkräfte den Innenraum mit speziellen Mitteln und Geräten, die Laien nicht zur Verfügung stehen.

Tipp 3: Einen Käufer finden

Sind die Vorbereitungen getroffen, kann eine Anzeige in einem oder mehreren Verkaufsportalen aufgegeben werden. Dann werden sich auch schon bald die ersten Interessenten melden. Mit diesen werden dann zumeist Besichtigungstermine vereinbart. Für diese Termine sollte sehr viel Zeit eingeplant werden. Zudem ist eine gute Vorbereitung erforderlich.

Nahezu jeder Interessent versucht, den Preis zu drücken. Dafür werden oftmals auch merkwürdige Methoden genutzt. Beispielsweise finden die potenziellen Käufer irgendwelche Probleme, die sich nur mit hohen Kosten wieder beheben lassen. Der Verkäufer sollte sich daher sehr gut mit der Technik und auch mit dem Führen von Verkaufsgesprächen auskennen. Nur dann kann er fadenscheinige Argumente entkräften. Auf jeden Fall sind bei dieser Art des Verkaufens gute Nerven und eine lange Ausdauer erforderlich.

Tipp 4: Vorsicht bei Vertragsabschlüssen

Ein schriftlicher Kaufvertrag ist nicht immer so sicher, wie viele Menschen vermuten. Das Vertragsrecht ist ein kompliziertes Gebiet. Schon kleine Fehler können zu großen finanziellen Schäden führen. Im schlimmsten Fall kann es trotz eines schriftlichen Kaufvertrags, der naclässig formuliert wurde, dazu kommen, dass dem Käufer aus rechtlicher Sicht das Wohnmobil zusteht, aber der Verkäufer leer ausgeht.

Ein weiterer Knackpunkt ist die Sachmängelhaftung. Diese lässt sich niemals ausschließen. Sie bedeutet, dass der Verkäufer noch bis zu einem Jahr nach dem Verkauf für Mängel haften muss. Es nützt auch nichts, die Sachmängelhaftung schriftlich auszuschließen. Das wäre eine ungültige Formulierung. Da es beim Wohnmobilverkauf zumeist um größere Beträge geht, sollte sich jeder Verkäufer ausführlich mit dem Vertragsrecht befassen und sich gegebenenfalls rechlich beraten lassen.

Tipp 5: Das gebrauchte Wohnmobil an einen Händler verkaufen

Die einfachste Möglichkeit, ein Wohnmobil zu verkaufen, besteht darin, es einem Händler anzubieten, der sich auf den Wohnmobilankauf spezialisiert hat. Oft ist lediglich ein Anruf erforderlich. Daraufhin kommt ein Fachmann vorbei und sieht sich das Fahrzeug an. Sind keine Fragen offen, wird in vielen Fällen sofort ein marktgerechter Kaufpreis angeboten und bei Einigkeit auch direkt vor Ort bezahlt. Zudem kümmert sich der Händler um die Überführung und die Abmeldung. Zu einem vereinbarten Termin holt der Händler das Wohnmobil ab, so dass sich der Käufer um nichts weiter zu kümmern braucht. Zudem gilt in dem Fall die Sachmängelhaftung nicht, weil es kein Verkauf an eine Privatperson ist.

Fazit

Ein Wohnmobil zu verkaufen, ist gar nicht so schwer. Am schnellsten gelingt es durch den Verkauf an einen Händler. Der Verkäufer hat keinen Stress und kann sich sicher sein, dass er einen fairen Preis bekommt, weil er nicht von gewieften Privatkäufern unter einem Vorwand heruntergehandelt wird.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Buy-Sell: Kelly Sikkema, Unsplash License; Foro Wohnmovil: Anatolii Maks, Pixabay License
  • Erstellt am 09.06.2022 - 08:18Uhr | Zuletzt geändert am 09.06.2022 - 12:03Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige