Kunststofffenster – hochfunktional und optisch ansprechend

Kunststofffenster – hochfunktional und optisch ansprechendGörlitz, 19. Dezember 2020. Wo früher vor allem Holzfenster eingesetzt wurden, da entscheiden sich Eigenheimbesitzer oder Bauherren heute oftmals lieber für Kunststofffenster. Warum Fenster aus Kunststoff so beliebt sind und auf was man beim Kauf besonders beachten sollte, damit beschäftigt sich dieser Ratgeberbeitrag.

Abb.: Eine Domäne der Kunststofffenster ist die Sanierung. Während beim Haus vorn rechts im Ergebschoss noch die vergammelten Holzfenster zu sehen sind, wurden die oberen Stockwerke bereits mit Kunststofffenstern ausgestattet. Auch beim bereits fertig sanierten Haus im Hintergrund wurde auf Kunststofffenster gesetzt. Das Schicksal der Hauses in der Bildmitte hingegen schien zum Zeitpunkt der Aufnahme noch unklar zu sein.

Symbolfoto/Archivbild: ©2016 Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Materialvorteile machen Kunststofffenster attraktiv

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Über einen Vorbehalt muss man gleich zu Beginn sprechen, denn manche reagieren bei Produkten aus Kunststoff refexartig abwehrend und verweisen bei Fenstern auf vermeintlich ökologischere Holzfenster, wie sie etwa auch an den vielen denkmalgeschützten Gebäuden in Görlitz zur Verwendung gelangen. Ohne das abschließend zu beurteilen, gibt es doch Prämissen, von denen sich die Käufer und entsprechend auch die Hersteller leiten lassen. Zu ihnen zählen etwa die Haltbarkeit, der Erhaltungsaufwand, Designmöglichkeiten und nicht zuletzt der Preis.

Fensterhersteller nutzen Kunststoff für die Fensterrahmen vor allem, weil dieser Werkstoff viele Vorteile hat. Kunststoff ist nämlich

    • ein kostengünstiges Material
    • äußerst stabil
    • leicht zu ver- und bearbeiten
    • in verschiedenen Farben und Dekoren herstellbar
    • eine gute Ergänzung zur Verglasung
    • sehr pflegeleicht
    • ein recycelbarer Werkstoff

Durch diese Eigenschaften können Kunststofffenster die hohen Anforderungen erfüllen, die in den Bereichen Wärmedämmung, Schallschutz und Sicherheit an moderne Fenster gestellt werden. Fachhändler, auch im Internet, bieten im Segment Kunststofffenster die unterschiedlichsten Varianten mit den entsprechenden, von den Kunden erwarteten Eigenschaften an.

Wärmedämmung, Schallschutz und Sicherheit beim Kunststofffenster – Zusammenspiel von Rahmen und Glas

Optimale Wärmedämmwerte, abzulesen am sogenannten U-Wert und g-Wert, erreichen Kunststofffenster vor allem durch das Zusammenspiel von Rahmen und Verglasung. Erst die richtige konstruktive Gestaltung in Verbindung mit hoher Qualität beider Fensterkomponenten ermöglicht eine erstklassige Wärmedämmung des Kunststofffensters. Dasselbe gilt für den Schallschutz und den Sicherheitsstandard bei einem Kunststofffenster.

Rahmenkonstruktion beim Kunststofffenster

Der Kunststoffrahmen kann mit unterschiedlich gestalteten Kammersystemen und mehr oder weniger Dichtungsebenen ausgestattet werden. Diese Kammern und Dichtungen erfüllen die Funktion einer Barriere und sind in der Lage, warme Luft innen und kalte Luft draußen zu halten und den Wärmedurchgang maßgeblich zu verringern. Hierbei spielt der Uf-Wert (f steht für frame, den Rahmen) eine wichtige Rolle. Je niedriger der Uf-Wert ist, desto niedriger ist am Ende der gesamte U-Wert. In Sachen Schallschutz absorbiert der Rahmen aus Kunststoff einen gewissen Teil des Lärms, den Hauptteil der Arbeit vollbringt aber die Glasscheibe. Um die Sicherheit zu erhöhen, kann der Kunststoffrahmen mit einem Anbohrschutz, speziellen Beschlägen sowie sehr sicheren Schließmechanismen versehen werden.

Die Art der Verglasung

Neben dem Rahmen mit seinem Profil ist die Verglasung eine wesentliche Komponente für eine optimale Wärmedämmung auch beim Kunststofffenster. Meist werden Fenster aus PVC mit einer Zweifach oder Dreifachverglasung ausgestattet, wobei die Wärmedämmung umso größer ist, desto mehr Abstand die Einzelscheiben voneinander haben. Den Schallschutz erhöht man bei einem Kunststofffenster, indem man eine PVB-Schallschutzfolie zwischen die Einzelscheiben der Verglasung legt. Auch hier ist der Scheibenabstand ausschlaggebend: Je mehr Abstand die Scheiben voneinander haben, umso mehr Schall wird absorbiert.

Für größtmögliche Sicherheit kann zwischen die Einzelscheiben reißfeste und zugleich flexible Sicherheitsfolie geklebt werden. Sie verhindert das Splittern des Glases und ein vollständiges Durchschlagen der Scheibe.

Kunststofffenster nach Wunsch konfigurieren

Fenster aus Kunststoff gibt es in vielen Größen. Die benötigten Maße kann man als Kunde bei entsprechenden Online-Shops für Fenster meist direkt eingeben. Weicht die Größe zu sehr von den üblichen Standardmaßen ab, sind die meisten Händler sehr flexibel und können auch Kunststofffenster in ungewöhnlichen Größen realisieren. Besonders bei der Sanierung älterer Gebäude ist das von Wert.

Bezüglich der farblichen Gestaltung gibt es bei einem Kunststofffenster kaum kreative Grenzen. Durch eine spezielle Folierung können die Fensterhersteller den Rahmen eines PVC-Fensters in nahezu allen Farben und mit unterschiedlichen Dekoren versehen. Es gibt Kunststofffenster beispielsweise auch mit Holz- oder Metallic-Dekor.

Bei den meisten Online-Händlern besteht die Möglichkeit, sich sein Wunschfenster aus Kunststoff mithilfe eines Konfigurators selbst zusammenzustellen. In diesen Systemen werden dem Kunden viele Detailvarianten angeboten. Per Klick sucht sich der Kunde das Detail aus, mit dem sein Kunststofffenster ausgestattet sein soll. Man kann beispielsweise folgende Details wählen:
    • Ober- oder Unterlichter
    • Öffnungsrichtung des Fensters
    • Sprossen – und zwar echte Sprossenfenster aus mehreren Fensterscheiben oder unechte, bei denen die Sprossen zwischen den Scheiben liegen oder aufgeklebt werden
    • Rollläden
    • Zusatzausstattungen
    • Griffe

Selbst die Form bzw. Art des Fensters lässt sich beim Kunststofffenster auswählen. Vom normalen Fassadenfenster für Wohn- oder Schafzimmer bis zum Giebel- oder Dachbodenfenster werden alle Fensterarten angeboten. Da kaum etwas individueller ist als ein Haus gibt es eine Vielzahl spezieller Ausführungen, so sind etwa Kellerfenster, aber auch Erkerfenster und Fachwerkhausfenster als Kunststofffenster erhältlich.

Für Bauobjekte in Deutschland sind die Anforderungen mit Grenzwerten und Klassifizierungen dank der Norm DIN 18055 relativ einfach zu ermitteln. Die Lieferung neuer Kunststofffenster erfolgt in aller Regel binnen relativ kurzer Zeit. Möglich wird das durch die zeitsparende Herstellung der Fenster auf modernsten Maschinen. Freilich können Sonderwünsche ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber normalerweise hat man die gewünschten und bestellten Kunststofffenster bei einem Neubau oder einer Sanierung sehr zügig einbaubereit vor Ort.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 19.12.2020 - 12:07Uhr | Zuletzt geändert am 19.12.2020 - 14:16Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige