Große Webhoster in Deutschland mit Vor- und Nachteilen

Große Webhoster in Deutschland mit Vor- und NachteilenGörlitz, 24. Juli 2020. In Deutschland gibt es einige große Hoster, die Server vor allem für den Webspace vermieten. Mancher Interessent befasst sich ausschließlich mit den namhaften Unternehmen – letztlich überzeugen große Hoster mit sehr umfangreichen Leistungen, die zudem auch oft ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Aber welche Vor- wie Nachteile sind zu berücksichtigen, wenn man sich für einen namhaften Webhosting-Anbieter entscheidet?

Quelle: Gerd Altmann, Pixabay License (Bild beschnitten)

Anzeige

Die Marktführer im Überblick

Die Marktführer im Überblick

Quelle: Alexas_Fotos, Pixabay License (Bild bearbeitet)

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Hetzner mag einer der bekanntesten Hoster in Deutschland sein. Der Profi-Hoster bietet unzählige Leistungen an – angefangen von Webhosting bis zu den Root Servern. Selbst Domain-Services und Colocation werden von Hetzner angeboten. Das heißt aber nicht, dass Hetzner jetzt höhere Preise als andere Webhosts verlangt, das Preisniveau befindet sich im unteren Mittelfeld. Folgt man den Angaben von Hetzner, so werden über 30.000 dezidierte Server betrieben.

SchlundTech hat sich auf SSL-Produkte wie Domains spezialisiert, das heißt, ein klassisches Hosting wird hier also nicht angeboten. Das spricht vor allem all jene an, die die Domain separat von Hosting buchen wie verwalten möchten und sozusagen die Rolle des Wiederverkäufers einnehmen.

1&1 erfüllt – zumindest auf den ersten Blick – wohl alle Hosting-Wünsche. Zudem überzeugt 1&1 mit ausgesprochen günstigen Tarifen und ist somit oftmals die erste Adresse für Einsteiger, die zu Beginn nicht viel Geld ausgeben wollen. Das wird vor allem von den erfahrenen Webseiten-Betreibern kritisiert, die 1&1 als "Massenhoster" sehen. 1&1 verzichtet etwa auf übliche Begriffe: Hier gibt es keine Server oder Webspace, sondern Performance Hosting und Starter Webhosting.

Mit Strato gibt es einen weiteren Anbieter, der ebenfalls in die Kategorie "Massenhoster" eingeordnet werden kann. Auch hier gibt es die entsprechenden Angebote, etwa günstige Pakete für Einsteiger, sogenannte Homepage-Baukästen sowie bereits fertiginstallierte Lösungen. Aber Strato stellt auch SaaS-Lösungen, also Unternehmenssoftware auf Mietbasis, zur Verfügung, um damit professionelle Nutzer anzusprechen.

All-Inkl.com punktet mit angemessenen Preisen und einem ausgesprochen guten Support sowie hervorragender Technik. Ruft man die Homepage des Anbieters auf, so wird man bemerken, dass neben dem Privatnutzer auch der erfahrene bzw. professionelle Nutzer angesprochen werden soll.

Vor- und Nachteile

In Deutschland gibt es also – neben vielen kleineren und einer ganze Reihe großer Webhoster – durchaus unterschiedliche Webhosts, die alle mit ihren Vorteilen punkten wollen. Dabei sind die Stärken gegebenenfalls durchaus unterschiedlich ausgeprägt. Damit sich im Nachhinein keine Nachteile teigen, ist es also wichtig, sich im Vorfeld damit zu beschäftigten, welche Ziele man verfolgt. Praktisch stellt sich die Frage: Bietet der Webhost möglichst genau passend jene Leistungen an, die Voraussetzung dafür sind, das eigene Projekt ins Leben zu rufen?

Entscheidet man sich für einen der größeren Hosting-Anbieter, so darf man sich über eine breite Produktpalette freuen. Zudem gibt es attraktive Preise, da es eine Vielzahl an Servern gibt, das heißt, große Webhosts haben sozusagen fast für jeden Geschmack das passende Paket auf Lager. Zudem muss man keine Bedenken vor Ausfällen haben, denn im Grunde alle Webhosts punkten mit einer sehr guten Ausfallsicherheit.

Jedoch gibt es auch ein paar nicht zu unterschätzende Schattenseiten: Bei den Großanbietern ist der Kunde meist nicht mehr als eine Kundennummer. Viele der größere Hostinganbieter kümmern sich nicht so intensiv wie kleinerere um ihre Kunden, wenn diese etwa technische Hilfe benötigen, die nicht in den vereinbarten Aufgabenbereich des Hosters fällt; da kann es bei einigen schon vorkommen, dass man als Kunde in der Warteschleife eines Call Centers die Geduld verliert. Kleine Anbieter sind hingegen meist direkt persönlich erreichbar und recht engagiert, um Kunden nicht zu verlieren.

Des Weiteren werden große Webhosts immer wieder von Hackern angegriffen, kleinere Hosts sind in der Regel für Cyberkriminelle nicht attraktiv genug für aufsehenerregende Angriffe. Und noch etwas kann sich als Nachteil erweisem: Werden Shared Hosting Angebote gemacht und diese überbucht, dann leidet die Performance, sprich: Der Webauftritt wird langsamer.

Angebote vergleichen

Allein der Tatsache, dass es in Deutschland viele Webhosting-Anbieter gibt, die zudem oft ein recht attraktives Angebot zur Verfügung stellen, ist es durchaus wichtig, vor der Auftragserteilung einen Vergleich der Angebote anzustellen. Dabei sollte man sich aber nicht nur auf den Preis konzentrieren, sondern sehr wohl einen Blick auf die Leistungen werfen. Nur dann, wenn das Leistungsspektrum einbezogen wird, kann am Ende ein aussagekräftiges Urteil darüber gefällt werden, ob es sich um einen günstigen Anbieter handelt oder nicht.

Mitunter helfen Testberichte weiter, die im Internet zu finden sind. Eventuell kann man auch einen Blick auf Erfahrungsberichte werfen. Vor allem sollte man sich schon von Anfang an die Frage stellen, was einem selbst wichtig ist, um möglichst das für sich beste Angebot finden zu können. So kann etwa für eine private Homepage der Preis im Vordergrund stehen, während ein Unternehmensauftritt mit sehr vielen Zugriffen auf jeden Fall ausreichend Serverleistung benötigt, um ein erstklassiges Nutzererlebnis zu gewährleisten.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Erstellt am 24.07.2020 - 07:10Uhr | Zuletzt geändert am 24.07.2020 - 08:46Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige