Welchen Ort sollte ich für eine Ausbildung wählen?

Welchen Ort sollte ich für eine Ausbildung wählen?Görlitz, 5. Juni 2019. Nicht unbedingt in der Heimatstadt studieren: Andere Städte als Ausgangspunkt für den Studien- oder Ausbildungsweg gibt es zur Genüge. Allerdings sind sie in der Öffentlichkeit nicht immer so gut bekannt wie die großen Universitätsstädte. Diese Wissenslücke will der Görlitzer Anzeiger im nachfolgenden Artikel ein Stückchen schließen und Görlitz mit seinen Besonderheiten und Vorteilen in den Fokus bei der Auswahl rücken.

Schau mal nach Görlitz!

Schau mal nach Görlitz!

Der Görlitzer Vogtshof, einst Sitz landesherrlicher Beamter, später Kaserne und Zuchthaus, dient in logischer Fortsetzung dieser Vorgeschichte heute als Studentenwohnheim

Es sind eher die kleinen, feinen Studentenstädte in Deutschland, die nur Insidern bekannt sind. Dennoch werden sie sehr oft auf der Landkarte gesucht, von Studien- und Ausbildungswilligen wie auch von Touristen. Oftmals ziehen Studierende und Abiturenten Städte wie Mittweida, Senftenberg oder – possibly best choice – Görlitz den großen Metropolen vor, weil sie sich davon Vorteile erwarten, sei es in Bezug auf ein besseres Studienklima oder günstigere Lebensverhältnisse. Natürlich trägt zur Bekanntheit und zur Entwicklung bestimmter Städte zum Insidertipp bei, dass so manche Abizeitung einen wertvollen Beitrag zur Pflege des guten Images liefert, indem sie nicht nur zurückblickt, sondern auch Tipps für die Zukunft enthält, beispielsweise in Form von Erfahrungsberichten früherer Absolventen. In vielerlei Hinsicht bieten die kleineren und mittleren Städte wie Görlitz tatsächlich ein große Vorteile für Abiturenten bzw. Studienanfänger. Für diejenigen Leser und Leserinnen, die noch nicht so vertraut sind mit Görlitz, sollen diese Aspekte etwas näher beleuchtet werden.

Studienorte abseits des Mainstreams

Die Große Kreisstadt Görlitz ist zugleich Sitz des gleichnamigen Landkreises tief im Osten Deutschlands, an der Lausitzer Neiße gelegen, deren anderes Ufer polnisch ist. Görlitz ist bekannt für seine reichhaltige Kultur – sowohl im historischen Erbe wie auch im Veranstaltungsangebot – und bietet Einwohnern und Touristen einen Ort für angenehme Erlebnisse und Erholung. Auch junge Leute finden vor Ort ihre Freuden: Das liegt nicht nur am Altstadtflair und dem Campus am Fluss, sondern auch an den Clubs und den soziokulturellen Einrichtungen wie dem Kühlhaus als Ort für Kultur, Freitzeit und Arbeit und der Rabryka, der von einem vielfältig engagierten Verein verwalteten ehemaligen Hefefabrik, sowie dem selbstverwalteten Jugendkulturzentrum Basta! in unmittelbarer Nähe zur Altstadtbrücke, die in den polnischen Teil der Europastadt führt.

Der "Renner" zur Erholung der vom Ausbildungsstress Geplagten sind im Sommer übrigens nicht unbedingt die Parkanlagen der Stadt, sondern vor allem der nahegelegene Berzdorfer See, immerhin zweitgrößter See in Sachsen. Studenten der Hochschule Zittau/Görlitz schätzen neben der vielfältigen Natur und Landschaft der Oberlausitz sowie der Nähe von Polen und Tschechien jedoch vor allem eine: die Nähe zu den "Profs" und die angenehme Atmosphäre beim Lernen.

Vorteile des Ausbildungsortes Görlitz

Die guten Gegebenheiten vor Ort, wozu neben Freiräumen im wahrsten Sinne des Wortes auch Wohnheimplätze und preiswerter Wohnraum zählen, wirken sich positiv auf das Lernverhalten aus. Auch mal im Freien an frischer Luft zu lernen, weitet die Gedanken und macht aufnahmefähger: Hier erschließt sich manche mathematische Formel einfacher und ein Aufsatz fließt einfacher in die Feder, na gut, in die Tasten. Raus aus der Vorlesung, ein Schluck Kaffee und ein paar Minuten im Freien helfen, den Lernstress im Griff zu behalten und die nächste Lektion viel konzentrierter aufzunehmen.

All diese Vorteile kleinerer Städte sollte man bei der Wahl des Studienortes nicht vergessen. Der Görlitzer Anzeiger als Blatt der Lokalpatrioten meint: Ein Hinweis auf Görlitz als Studienort gehört in jede Abizeitung, damit die Abiturienten die Stadt noch besser in die Auswahl ihres Studienortes einbeziehen können.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto am Tisch: Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain; Foto Vogtshof: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 04.06.2019 - 17:28 Uhr
  • drucken Seite drucken