Unnötige Unruhe bei der Veolia Stiftung?

Görlitz, 18. Oktober 2013. In der Geschäftsstelle der Veolia Stiftung im Rathaus Görlitz wartet man auf Initiativen, die Geld brauchen. Bis Ende Oktober 2013 müssen die Projektanträge auf finanzielle Unterstützung eingereicht sein - nur ist bislang noch kein einziger eingegangen. "Wir wissen nicht, woran das liegt“, schüttelt Geschäftsstellenleiterin Dr. Sylvia Otto etwas ratlos den Kopf. Sie fände es schade, wenn die Mittel ungenutzt blieben und animiert die Görlitzer, sich - quasi in letzter Minute - mit dem Thema zu beschäftigten. Es sei die Mühe wert, unterstreicht sie.

Stiftung wartet auf spannende Projekte

In Jahr 2014 will die Veolia Stiftung Görlitz auf beschluss des Stiftungsrates Vorhaben fördern, die zur Überschrift "Bürgerbeteiligung und Zivilcourage“ passen. Ziele sind mehr bürgerschaftliche Beteiligung und ehrenamtliches Engagement. Die Möglichkeiten, wie einzelne Bürger und Vereine das gesellschaftliche Leben in ihrer Stadt mitgestalten und bereichern können, seien dabei äußerst vielschichtig, ist man in Stiftungskreisen überzeugt.

Beachten!

Wer sich um die Förderung seiner Idee bewerben will, muss beachten: Die Projekte dürfen frühestens im Januar 2014 beginnen und sie müssen in Görlitz und der näheren Region angesiedelt sein. Träger der Projekte können zum Beispiel Körperschaften öffentlichen Rechts oder auch gemeinnützige Vereine sein.

Die Anträge müssen bis zum 31. Oktober 2013 eingereicht sein und zum Motto "Bürgerbeteiligung und Zivilcourage" passen.

Förderbedingungen und Antragsformulare:
http://www.goerlitz.de/veolia

Selbstverständlich informiert auch die Geschäftsstelle der Stiftung im Gölritzer Rathaus.

Kommentar:

Don´t panic, alles klar auf der Andrea Doria!

Nach den vielen Aktivitäten des Spätsommers brauchen die Akteure sicher etwas Puste, um sich wieder in den Papierkram zu stürzen.

Auch dem Lions Club Görlitz-Zgorzelec ist signalisiert worden, dass Anträge zum Leo-Preis 2013 - vergeben werden dreimal 1.000 Euro - wohl erst in letzter Minute eingehen werden.

Wenn die Gelder der veolia Stiftung und der Görlitz-Zgorzelecer Lions verfallen, wärs schon schön blöd,

meint Ihr Thomas Beier

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 18.10.2013 - 11:31 Uhr
  • drucken Seite drucken