Görlitz engagiert sich für Attraktivität des Stadtzentrums

Görlitz engagiert sich für Attraktivität des StadtzentrumsGörlitz-Zgorzelec. Die Stadt Görlitz ist beim „Ab in die Mitte!"-Wettbewerb von Anbeginn dabei und wird sich auch in diesem Jahr mit einem Beitrag - schon zum siebenten Mail - beteiligen. Schirmherr des „Ab in die Mitte!"-Wettbewerbs 2010 in Sachsen zur Steigerung der Attraktivität der Zentren ist er sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok. Zum disjährigen Start Februar gab er das neue Jahresmotto „Treffpunkt Stadt - Leben und Verweilen" bekannt. Erneut sollen verschiedene Zielgruppen und Bereiche zur Teilnahme am Wettbewerb motiviert werden

Anzeige

Jetzt sind Projekte gefragt

Jetzt sind Projekte gefragt

Auch außerhalb des unmittelbaren Zentrums ist Görlitz eine attraktive Stadt. Im Hintergrund der Hausberg der Stadt, die Landeskrone. | Foto: BeierMedia.de

„Ab in die Mitte!“ entstand 1999 als Public Private Partnership (PPP) und wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Attraktivität der Innenstädte in Deutschland zu erhöhen. In Sachsen startete der Wettbewerb im Jahr 2004, durchgeführt wird die Aktion auch in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Berlin.

Projekte gefragt!

Bis Ende August haben die Görlitzer Projektpartner nun wie alle anderen Wettbewerbsteilnehmer Zeit, ein themenspezifisches Projekt zu entwickeln und ihre Unterlagen einzureichen.

Prämien winken!


Prämiert werden die Preisträger Ende Oktober 2010 bei der Euregia auf der Leipziger Messe. Den Siegern stehen Preisgelder in Höhe von 30.000, 20.000, 10.000 und 5.000 Euro in Aussicht.

Diese Prämierung kann dank Initiatoren und Sponsoren vorgenommen werden, darunter neben dem SMWA Unternehmen aus der Wirtschaft wie die GALERIA Kaufhof GmbH, die sächsischen Volksbanken Raiffeisenbanken oder die Fleischerei Richter aus Oederan. Den Sonderpreis stellt in diesem Jahr die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) bereit. Auch eine Plakataktion macht auf die City-Offensive aufmerksam.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: BeierMedia.de
  • Erstellt am 04.02.2010 - 11:28Uhr | Zuletzt geändert am 04.02.2010 - 11:49Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige