Wärme auch für jene, die nichts mehr haben

Wärme auch für jene, die nichts mehr habenGörlitz, 17. November 2022. Kalendarisch beginnt der Winter erst mit der Wintersonnenwende am 21. Dezember 2022, um genau zu sein: um 22.47 Uhr. Bis dahin müssen die Görlitzer damit leben, dass der schöne Herbst vorbei ist und der nasskalte König Schmuddel das Wetter regiert. Das wird ganz unterschiedlich weggesteckt. Im Mittelpunkt steht, ob man noch ausreichend heizen kann und ob man überhaupt ein Dach über dem Kopf hat.

Abb.: Die Straße ist ein guter Ort nur für jene, die in eine Wohnung zurückkehren können

Symbolfoto: Martin, Pixabay License (Bild bearbeitet)

Anzeige

Hilfe für Wohnungslose in der kalten Jahreszeit

"Wer jetzt nicht krank ist, hat heimlich geheizt", ätzte die Kabarettistin Lisa Eckart und hätte auch sagen können: Wer nicht verschnupft ist, kann sich das Heizen noch leisten. Doch das ist ein Luxusproblem der Wohnungsbesitzer, denn was ist mit denen, die gar keine Wohnung haben und auf der Straße leben?

Es gehört zu den Eigenheiten der Wohlstandgesellschaft, dass erst zu Beginn des Winters – angesichts der am Horizont und im Einzelhandel heraufziehenden Weihnachtszeit, in der es die Barmherzigkeit zu kurzer Blüte bringt – die Situation jener, die keine feste Unterkunft haben, in den Fokus gerät. Unterkühlte oder gar erfrorene Obdachlose – nein, das will doch niemand, deshalb engagieren sich auch in Görlitz Vereine für die Obdachlosen.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Görlitz versichen diese Vereine, Wohnungslosigkeit zu verhindern, andererseits wollen sie in Notsituationen ganz konkrete Hilfe für die betroffenen Personen leisten.

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Oberlausitz

Für Fragen zur Wohnungslosigkeit bietet die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Oberlausitz – Motto: Mit dem Herzen dabei – im Auftrag der Stadt Görlitz eine Beratungsstelle auf der Zittauer Straße 17 an. Wer von Wohnungslosigkeit bedroht ist, findet hier Ansprechpartner. Wenn nötig, kann hier die kurzfristige Unterbringung in einer Unterkunft organisiert werden. Wer anrufen möchte: Tel. 03581 - 40 51 62.

Evangelische Stadtmission Görlitz

Unter dem Dach der Evangelischen Stadtmission – das ist der Verein für Diakonie und Stadtmission Görlitz e.V. – werden weitere Angebote für Menschen in Notlagen bereitgehalten:


    • In der Suppenküche auf der Langenstraße 43 wird von Montag bis Freitag jeweils von 11 bis 14 Uhr günstiges Essen angeboten.
    • Von Montag bis Freitag ist dort in der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr auch die Kleiderkammer geöffnet, in der gebrauchte, aber gut erhaltene Kleidung mitgenommen werden kann.
    • Jeden Dienstag und Freitag von 16 bis 21 Uhr öffnet der Teekeller seine Türen. Dieser ist offen für jedermann, der einen heißen Tee, eine Gelegenheit zum Reden oder einfach nur eine warme Stube sucht.

Bahnhofsmission

Görlitzer Bahnhof, Südausgang: Hier befindet sich die Bahnhofsmission, eine Einrichtung der Evangelischen Stadtmission Görlitz. Hier finden Leute in ungewöhnlichen Lebenslagen Hilfe und Unterstützung. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags 8 bis 18 Uhr und sonnabends von 8 bis 12.30 Uhr.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: MargGe / Martin, Pixabay License
  • Erstellt am 17.11.2022 - 06:26Uhr | Zuletzt geändert am 17.11.2022 - 07:40Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige