Frage nach Görlitzer Hilfe für die Ukraine

Frage nach Görlitzer Hilfe für die UkraineGörlitz, 24. Februar 2022. Wer angesichts des russischen Militäraufmarsches an den ukrainischen Grenzen meinte, man solle doch erst einmal abwarten, sieht sich jetzt vor Tatsachen gestellt. Womöglich leitet der Putinsche Übergriff eine neue Ära ein, deren Charakter keinesfalls besser ist als die Gegenwart, so wie – auch wenn der Vergleich hinkt – 9/11.

Abb.: Ukrainische Soldaten bei einer Parade

Foto: Oleg Mityukhin, Pixabay License

Anzeige

Stadtratsfraktion Motor Görlitz/Bündnisgrüne wendet sich an Oberbürgermeister

Keine Stadt in Deutschland ist der Ukraine näher als Görlitz. Hier zeigt sich die Stadtratsfraktion von Motor Görlitz/Bündnisgrüne entsetzt über den kriegerischen Angriff Russlands auf die Ukraine. "Als Europastadt Görlitz-Zgorzelec sollten wir unsere Solidarität mit unseren europäischen Freunden in der Ukraine zeigen", ist der Fraktionsvorsitzenden Dr. Jana Krauß (Bündnis90/Die Grünen) wichtig.

Heute hat sich Dr. Krauß namens der Fraktion mit einem Schreiben an den Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu gewendet:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir sind entsetzt über den Angriff Russlands auf die souveräne Ukraine. Dieser Krieg wird sehr schnell zur Folge haben, dass sich Menschen auf der Flucht befinden und Schutz suchen. Ist unsere Stadt darauf vorbereitet, können wir sofort ukrainischen Kriegsflüchtlingen Schutz bieten? Was wird getan, um schnellstmöglich mit Unterkunft und Verpflegung zu helfen? Gibt es Gespräche mit dem Oberbürgermeister von Zgorzelec, Herrn Gronicz, über gemeinsame Aktionen zur Flüchtlingshilfe?

Wir möchten Sie bitten, schnell – auch in die Görlitzer Bürgerschaft hinein – zu signalisieren, dass Görlitz sich vorbereitet und wir bereit sind, das Leid von Ukrainerinnen und Ukrainern zu lindern. Wir sehen das auch als positives und aufforderndes Signal an den Landkreis, schnell zu handeln. Sie können sich unserer Unterstützung dabei sicher sein."

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: oleg_mit / Oleg Mityukhin, Pixabay License
  • Erstellt am 24.02.2022 - 15:48Uhr | Zuletzt geändert am 24.02.2022 - 16:08Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige