Besonders kreative Heiratsanträge in der Krisenzeit

Besonders kreative Heiratsanträge in der KrisenzeitGörlitz, 17. Dezember 2020. Einen Heiratsantrag macht man nicht im Vorbeigehen, im Gegenteil: Wenn es um den Heiratsantrag geht, erweisen sich viele Männer und Frauen als sehr kreativ. Längst ergreift nicht mehr nur der Mann die Initiative und um den Geliebten oder die Geliebte zu überraschen, ist den Brautleuten in spe kaum etwas zu aufwendig. Eine Krisenzeit wie die aktuelle Corona-Pandemie, in der man während des Lockdowns das Haus nur aus triftigem Grund darf, verlangt umso mehr Kreativität beim Heiratsantrag in den eigenen vier Wänden. Der Görlitzer Anzeiger hat nach Argumenten für das Zuhause als perfektem Ort für einen Antrag gesucht und Anregungen und Tipps zusammengestellt, wie die – vielleicht schon lang erwartete – Überraschung gelingt.

Sicher einer der ungewöhnlichsten Orte für einen Heiratsantrag, wenn auch zurzeit nicht erreichbar: In einer Kapsel des London Eye, des berühmten Londoner Riesenrads

Bildquelle: butti_s, Pixabay License (Bildbearbeitet)

Anzeige

Die Art des Antrags muss passen

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Wer wollte das Risiko abstreiten, dass sich nach einer Verlobung oder Eheschließung – wenn die Messen gesungen sind, wie man so schön sagt – der Partner oder die Partnerin als ganz anders entpuppt, also man sich das vorgestellt hatte. Ein ganzes Stück an Sicherheit kann man gewinnen, wenn man in die Oberlausitz fährt und dort den Jauernicker Heiratsmarkt besucht, der ganz legal eine Eheschließung auf Probe, die "bis zum nächsten Hahnenschrei" gilt, ermöglicht. Ist man jedoch seiner Wahl sicher und hat den wohldurchdachten Entschluss gefasst, sich fest an seine Partnerin oder seinen Partner zu binden, muss im nächsten Schritt überlegt werden, wie der entsprechende Antrag der oder dem Zukünftigen überbracht wird – schließlich gibt es keine Garantie, dass die Botschaft mit Begeisterung oder wenigstens wohlwollend angenommen wird. Auch gewachsene Beziehungen können noch brechen, wenn sich einer der Partner beim Thema Verlobung oder Heirat als Trampeltier erweist. Beliebte Fehler sind, die Verlobung oder Hochzeit als formale Angelegenheit zu sehen oder zu allererst die rechtlichen Folgen in den Mittelpunkt zu stellen.

Man muss sich schon einige Gedanken machen, wie man seinen Antrag als wichtigen Moment im Leben wertschätzend zelebriert. Vor allem sollte man daran denken, wie es wohl der oder dem Auserwählten gefallen würde und ob man an dieser Art und Weise selbst Freude hätte. Wer da gar keinen gemeinsamen Nenner findet, sollte vielleicht generell noch einmal über das angestrebte Eheleben nachdenken. Auf jeden Fall darf man sich bei seinem Verlobungs- oder Heiratsantrag nicht verbiegen: Wer hier schauspielert und dann auch noch das Blaue vom Himmel verspricht, programmiert Enttäuschung. Wer einen Weg findet, der zu beiden passt, wirkt natürlich und authentisch. Wer sich nicht verstellt, fühlt sich automatisch wohler und strahlt weniger Nervosität aus.

Wichtig ist zudem die Situation. in der man seinen Antrag über die Lippen bringt. Ein Antrag etwa vor, während oder nach der gemeinsamen Lieblingsbeschäftigung des Paares ist sehr viel schöner und unter Umständen romantischer als ein Antrag bei anderer Gelegenheit. Wer also gern gemeinsam Filme sieht oder Musik hört, für den ist das als Einstimmung eine gute Idee. Manchmal sind bestimmte Orte besonders gut geeignet, etwa ein schöner Garten oder ein Ort, mit dem gemeinsame Erinnerungen verbunden sind. Daran zu denken, was dem Partner oder der Partnerin und einem selbst viel Spaß bereitet, ist ganz gewiss kein Fehler. Blumen, eine kleines wertvolles Geschenk, vielleicht, wenn man sich über die Vorstellungen des anderen sicher ist, schon die Verlobungsringe – das kommt gut an. Eheringe allerdings sollten stets gemeinsam ausgesucht werden. Passende Ringe zu finden, ist jedenfalls gar nicht schwer. Darf es vielleicht ein Verlobungsring mit 1 Karat sein? Welcher ist der richtige Verlobungsring für den Mann? Das Auswahl bei den einschlägigen Anbietern ist riesig und wer als Überraschung kauft sollte darauf achten, dass der Anbieter für den Fall der Fälle ein großzügiges Rückgaberecht gewährt.

Wohlfühlambiente im eigenen Zuhause

Doch zurück zur Ausgangsfrage: Wie ist das nun mit dem Antrag zu Hause? Offen gesagt, gar nicht so ungewöhnlich. Ob nun zum Geburtstag, im engsten Kreis mit Freunden, mit der Familie oder ganz intim nur zu zweit: Die eigenen vier Wände sind, glaubt man entsprechenden Umfragen, mit ungefähr 40 Prozent auf dem ersten Platz der Verlobungsorte. Warum? Zu Hause verbringen viele Paare die meiste Zeit miteinander. Hier wird gelacht, geredet, gestritten und versöhnt. Zudem kann man sein Zuhause frei nach den eigenen Vorstellungen als perfekten Verlobungsort gestalten. In den eigenen vier Wänden fühlt man sich in aller Regel am wohlsten und es gibt noch einen wichtigen Faktor: Störungen kann man ausschließen, wenn man seinen Verlobungs- oder Heiratsantrag macht. Tipp: Klingel und Telefone stummschalten!

Wer sich zum ersten Mal verloben oder verheiraten möchte, auf den wartet viel Neues und Ungewisses. Etwas Nervosität ist dabei also ganz normal. Das gewohnte Umfeld wirkt in dieser Situation beruhigend und hilft dabei, dass die Stimmung locker bleibt und sich beide wohlfühlen.

Anregungen, wie man eine Verlobung oder einen Hochzeitsantrag gestalten kann

Der Partner oder die Partnerin darf ruhig spüren, dass etwas Besonderes bevorsteht. Wenn er oder sie ahnt, was nun bevorsteht, kann das die Freude verdoppeln. Wer einmal Kinder vor der weihnachtlichen Bescherung erlebt hat, kennt dieses Gefühl der freudigen Unruhe und Spannung auf das, was wohl kommen wird.

Je nach Temperament und Vorlieben könnte es so ablaufen:

    • Eine Schnitzeljagd: Kleine liebevolle Botschaften auf Papier, die aufeinander verweisen und am Ende zum Verlobungsring führen.
    • Verlobung zum Essen: Die Lieblingsspeise des Partners zubereiten und am festlich gedeckten Tisch bei Kerzenschein gemeinsam zu Abend essen. Oder – als Überraschung – das gemeinsame Sonntagsfrühstück im Bett.
    • Im Dessert versteckte Botschaft: Es gibt Glückskekse mit der berühmten Frage – oder man backt selbst und schreibt die Botschaft mit Lebensmittelfarbe auf das Dessert, wenn man sie nicht gut verpackt im Muffin, in der Zimtschnecke oder ähnlichem verstecken möchte.
    • In der Natur: Bei schönem Wetter kann der Antrag im Garten, im Wald oder während eines Spaziergangs gemacht werden. Vielleicht sogar bei einem Picknick oder während eines überraschenden Gewitters in einer Schutzhütte?
    • Besondere Tage: Jahrestage, Geburtstage oder Feiertage wie Weihnachten, Silvester oder Ostern eignen sich besonders, um dem oder der Liebsten einen Verlobungs- oder Heiratsantrag zu machen.
    • Schließlich gibt es viele personalisierte Geschenke, die helfen, dem Partner die entscheidende Frage zu stellen:als Botschaft in einer Flaschenpost, in einem Fotobuch, als Puzzle oder Rätselbox. Besonders geeignet ist das für jene, die im entscheidenden Moment der Mut verlässt und kein Wort über die Lippen bringen.

Die Kehrseite aller Überlegungen und Planungen: Man weiß nie, wie der Antrag ankommen, wie die Partnerin oder der Partner reagiert. Deshalb darf ein Antrag, wenn man sich mit dem Gedanken daran trägt, auch ganz spontan ausfallen, wenn die Situation passt und das Gefühl sagt, dass der Glücksmoment jetzt gekommen ist. Egal, ob über lange Zeit und detailliert geplant oder ganz spontan: Eine ganz besondere Zeit mit seinem Partner zu verbringen, ist immer gut.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Briefe durch die Gitter

    Görlitz, 7. April 2021. Von Thomas Beier. Im linearen TV lief vor Tagen so etwas wie ein Korea-Theme...

  • Wie gewinne ich meine Ex-Freundin zurück?

    Görlitz, 2. April 2021. Die Frühlingssonne wird immer stärker, im Görlitzer Stadtpark und den wieder...

  • Antragsfrist verlängert

    Görlitz, 31. März 2021. Eigentlich war der 31. März 2021 die Deadline: Nur wer bis heute Projekte ei...

  • Corona-Krise in der Krise

    Landkreis Görlitz, 28. März 2021. Von Thomas Beier. Wie gespalten Deutschland noch immer ist, auch d...

  • Eine andere Zeit

    Görlitz, 20 .März 2021. Jetzt mal ehrlich: Wenn man in Görlitz wohnt und, wie man so schön sagt, in ...

  • Quelle: red | Bildquelle: butti_s / Deutsch, Pixabay License (Bildbearbeitet)
  • Erstellt am 17.12.2020 - 09:58Uhr | Zuletzt geändert am 17.12.2020 - 12:08Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige