MDR zum Tag der Nachbarn in Görlitz

MDR zum Tag der Nachbarn in GörlitzGörlitz, 27. Juni 2020. Unter dem Motto "Tag der Nachbarn" fand gestern ein MDR SACHSEN Thementag in Görlitz statt. Im Mittelpunkt der Berichterstattungen stand die Dreiländerregion, in der Polen, Sachsen, Sorben und Tschechen zusammenleben. Auch der polnische öffentlich-rechtliche Sender Radio Wroclaw und der tschechische Sender Český rozhlas Sever (Tschechisches Radio Nord) waren nach Görlitz gekommen, um aus der Europastadt Görlitz-Zgorzelec zu berichten.

Von links: MDR-Mann Silvio Zschage im Gespräch mit Oberbürgermeister Octavian Ursu und Bürgermeister Rafał Gronicz

Bildquelle: Stadtverwaltung Görlitz

Anzeige

Thementag in Görlitz mit Oberbürgermeister Octavian Ursu und Bürgermeister Rafał Gronicz

Thementag in Görlitz mit Oberbürgermeister Octavian Ursu und Bürgermeister Rafał Gronicz

Das rollende MDR Studio vor der MDR Niederlassung auf der Görlitzer Brüderstraße

Bildquelle: Stadtverwaltung Görlitz

Die Stadtoberhäupter der Europastadt äußerten sich in Interviews zur deutsch-polnischen Beziehung in der Europastadt und über die große Herausforderung der Corona-bedingten Grenzschließung in den letzten Monaten. Zum Abschluss des Thementages, für das der Sender eigens einen Infostand auf der Brüderstraße errichtet hatte, gab es einen online verfügbaren Bericht inklusive Live-Schaltung aus Görlitz in das Regionalmagazin MDR SACHSENSPIEGEL.

MDR SACHSEN plant seine Niederlassung in Görlitz auszubauen. Ziel ist es ein binationales Sendestudio in der Neißestadt anzusiedeln, welches zusätzlich von Radio Wroclaw genutzt werden kann. Beide Bürgermeister begrüßen es, wenn die deutsch-polnische Berichterstattung dadurch ausgebaut wird.

Dzień tematyczny radia MDR z nadburmistrzem Octavianem Ursu i burmistrzem Rafałem Groniczem

Pod hasłem przewodnim „Dzień Sąsiadów” dzisiaj, 26 czerwca, w Görlitz radio MDR poprowadziło dzień tematyczny. W centrum uwagi radiowych audycji, w których udział wziął polski nadawca publiczny Radio Wrocław i czeski nadawca Cesky Rozhlas Sever, był trójkąt trzech państw. Gospodarze Görlitz i Zgorzelca opowiadali w radiowych wywiadach o polsko-niemieckich stosunkach w Europa-Mieście i dużym wyzwaniu, jakie pojawiło się w związku ze spowodowanym przez koronawirusa zamknięciem granic w ubiegłych miesiącach. Na zakończenie dnia tematycznego, w ramach którego na Brüderstraße niemiecki nadawca ustawił swoje stoisko informacyjne, była również transmisja na żywo z Görlitz w magazynie regionalnym MDR SACHSENSPIEGEL.

MDR planuje rozbudowę swojej filii w Görlitz. Celem jest stworzenie dwunarodowego studia nadawczego nad Nysą, z którego będzie dodatkowo korzystać Radio Wrocław. Obaj burmistrzowie cieszą się z rozbudowy polsko-niemieckich programów radiowych.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Bilderquelle: Stadtverwaltung Görlitz
  • Erstellt am 27.06.2020 - 08:57Uhr | Zuletzt geändert am 27.06.2020 - 09:24Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige