Pfingstspende für die evangelischen Gemeinden in Niederschlesien

 Pfingstspende für die evangelischen Gemeinden in NiederschlesienGörlitz | Breslau (Wrocław), 23. Mai 2020. Die Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V. ruft zur Pfingstspende für die evangelischen Gemeinden in der niederschlesischen Diözese Breslau auf. Der Aufruf ist vom Vorsitzenden der Gemeinschaft, Generalsuperintendent i.R. Martin Herche, unterzeichnetet.

An der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Görlitz

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Aufruf

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Wie dem Aufruf zu entnehmen ist, gibt es in Polen keine Kirchensteuert, weshalb die Gemeinden auf Kollekten und Spenden angewiesen sind. Diese Einnahmequelle ist aber vollständig versiegt, weil Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen untersagt wurden. Außerdem blieben an Tourismuszielen die Besucher aus, so dass auch diese für manche Gemeinde überlebenswichtige Einnahmequelle versiegte. Schon jetzt wächst auch in Polen in Folge der Corona-Pandemie die Arbeitslosigkeit, so dass die Gemeindeglieder nur noch weniger oder kein Geld mehr für Kollekten und Spenden an ihre Gemeinde haben.

Der zuständige Bischof Waldemar Pytel berichtet von der großen Kreativität und der fleißigen Arbeit der Pfarrer und ihrer Mitarbeiter, aber sie haben keine Einnahmen. So mussten die Gehälter, auch das des Bischofs, drastisch um bis zu 70 Prozent gekürzt werden. Es besteht nun die Gefahr, dass die aktiven kleinen Gemeinden mangels Geld nicht fortbestehen können.

Bischof Waldemar Pytel dankt

Bischof Waldemar Pytel dankt für den Spendenaufruf der Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V. und sagte dazu: "Ich möchte mich bei Ihnen für Ihr Interesse an den Bedürfnissen unserer Gemeinden ganz herzlich bedanken. Das ist ein Zeichen der Liebe Gottes, die mit dem Trost für den Nächsten geäußert wird. Für unsere kleinen Gemeinden hat jede finanzielle Unterstützung in der schweren Zeit einen praktischen Wert. Rechnungen für Strom, Gas, Müllabfuhr, Versicherung der Kirchen und Kapellen müssen bezahlt werden. Es wäre gut, wenn Geistliche, Küster und Organist mindestens einen Teil des Gehaltes bekommen könnten."

Spendenkonto:
Konto der Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V.
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
IBAN: DE 84 8505 0100 0232 0785 64
BIC: WELADED1GRL
Verwendungszweck: Pfingstspende 2020

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 23.05.2020 - 09:32Uhr | Zuletzt geändert am 23.05.2020 - 09:56Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige