Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus

Erinnerung an die Opfer des NationalsozialismusGörlitz, 22. Januar 2020. Die Frage, wie weit Nationalsozialismus und Sozialismus auseinanderliegen, birgt einigen Diskussionsstoff. Nun teilt Jens Hentschel-Thöricht, Fraktionsgeschäftsführer der Linken im Görlitzer Kreistag, mit: "In der Dezembersitzung des Kreistages Görlitz hat eine Mehrheit aus CDU, AfD und Freie Wähler ein würdiges Gedenken anlässlich des Tages der Befreiung vom Nationalsozialismus unter Hoheit des Landrates abgelehnt." Die Kreistags-Linken würden sich jedoch weiter in der Pflicht sehen, an bedeutende Gedenktage zu erinnern.

Marienplatz in Görlitz mit Frauenturm, im Volksmund Dicker Turm

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Gedenken und Einsatz für eine tolerante Gesellschaft

Konkret nennt Hentschel den bevorstehenden Jahrestag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts am 27. Januar, den Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus am 8. Mai und den Gedenktag an die Reichspogromnacht am 9. November.

Mirko Schultze, der für die Linken im Görlitzer Stadtrat, im Kreis- und im Landtag sitzt, ruft auf: "Gedenken Sie mit uns gemeinsam den Opfern des Holocausts und engagieren Sie sich in vielfältiger Art und Weise weiterhin für eine tolerante Gesellschaft!"

Bei diesen Gedenkveranstaltungen an die Opfer des Holocaust sind Mitglieder der Linksfraktion des Görlitzer Kreistags am 27. Januar 2020 dabei:

    • Zittau: VVN-Denkmal Rosa-Luxemburg-Straße, 10 Uhr
    • Löbau: Gedenkstein Wettiner Platz, 10 Uhr
    • Weißwasser: Gedenkstein am Kromlauer Weg, 11 Uhr
    • Görlitz: Marienplatz, 17 Uhr

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 22.01.2020 - 14:15Uhr | Zuletzt geändert am 23.01.2020 - 18:51Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige