Löbau schafft Platz für die Landesgartenschau 2012

Löbau. Die Landesdirektion Dresden hat der Stadt Löbau für die Umgestaltung des Güterbahnhofgeländes und zugehöriger Nebenanlagen mehr als 980.000 Euro be­willigt. Mit den Fördergeldern soll die innerstädtische Brache, auf der sich ein ehema­liger Güter- und Personenbahnhof befindet, vollständig von alter Bausubstanz beräumt werden. Anschließend wird das Gelände zunächst als Ausstellungs- und Parkplatzfläche für die 2012 in Löbau stattfindende Landesgartenschau hergerichtet. Eine an das Bahnhofsgelände anschließende Eisenbahnbrücke wird im Zuge der Brachenrevitalisierung zur Fußgängerbrücke umgestaltet.

Anzeige

90 Prozent der Finanzierung in Sack und Tüten

Die Fördermittel sind auch für die Nachnutzung des alten Bahnhofareals gedacht. Im Nachnutzungskonzept zur Landesgartenschau ist das Areal dann als städti­sche Veranstaltungs- und Gemeinbedarfsfläche ausgewiesen. Der Förderbe­scheid verpflichtet die Stadt zu dieser Nutzungsform über mindestens zehn Jahre.

Die jetzt bewilligte Fördersumme deckt den Gesamtfinanzbedarf des Vorha­bens zu 90 Prozent. 75 Prozent werden dabei aus dem Programm des Euro­päischen Fonds zur regionalen Entwicklung (EFRE) finanziert, weitere 15 Pro­zent steuert der Freistaat aus Landesmitteln bei. Der zehnprozentige Eigenan­teil der Stadt Löbau liegt bei knapp 109.000 Euro.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 03.06.2010 - 13:25Uhr | Zuletzt geändert am 03.06.2010 - 13:28Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige