Türken reagieren auf Görlitzer Werbung

Türken reagieren auf Görlitzer WerbungGörlitz | Istanbul, 12. Juli 2008. Durch die Standortwerbung der im Auftrag der Stadt Görlitz für die Wirtschaftsförderung zuständigen Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH wurde jetzt ein türkisches Wirtschaftsbüro auf Görlitz aufmerksam.

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Zusammenarbeit zwischen Europastadt GmbH und Türkischem Wirtschaftsbüro

Zusammenarbeit zwischen Europastadt GmbH und Türkischem Wirtschaftsbüro

Istanbul - das alte Konstantinopel - an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien vereint Tradition und Moderne. Kleines Bild: Bosporus-Brücke
Fotos: /Archiv BeierMedia.de

Foto: © BeierMedia.de

Die Wirtschaftsförderer hatten in wichtigen Printmedien für Görlitz geworben - mit Erfolg: Dr. Ahmet Refii Dener, Geschäftsführer der D-Project Planung Realisierung und Investitionsberatung Ltd. Istanbul, stieß bei der Lektüre des Fachmagazins WirtschaftsWoche auf einen entsprechenden Werbeeinleger und trat umgehend mit der Stadt Görlitz in Kontakt. „Sehr schnell habe ich gesehen, dass sich hier zahlreiche Möglichkeiten für türkische Unternehmen bieten,“ beschreibt Dr. Dener seine Intentionen für ein Engagement für Görlitz. „Die Standortvorteile von Görlitz sind für türkische Unternehmen äußerst attraktiv“, schätzt er ein.

Die D-Project Ltd. lässt es nicht bei Worten. Drei Internetseiten werben für den Wirtschaftsstandort Görlitz. Unter www.go-saxony.com und www.d-project.com.tr können reichhaltige Informationen zu den Investitionsmöglichkeiten in Görlitz in türkischer Sprache abgerufen werden; unter www.dener.eu sind Informationen zu den deutsch-türkischen Aktivitäten der D-Project Ltd. auch in deutscher Sprache verfügbar.

Europastadt-Geschäftsführer Lutz Thielemann ist optimistisch, dass die Kooperation in der Zukunft Früchte trägt, womit er ganz konkret Arbeitsplätze für Görlitz meint: „Die Türkei ist ein wirtschaftlicher Wachstumsmarkt und insbesondere deutsche Produkte erfreuen sich dort einer sehr großen Beliebtheit. Türkische Unternehmen haben daher durchaus ein Interesse daran, durch Erweiterungsstandorte oder die Gründung einer Niederlassung in Deutschland ihren Produkten die Qualitätsmarke ‚Made in Germany’ zu verleihen - das kann auch eine Chance für Görlitz sein.“


Werbung für Görlitz:
http://www.d-girisim.com/tr/default.aspx

Schon mal lernen:
http://www.deutsch-tuerkisch.net


Kommentar:

Das Licht am Horizont wird - und dabei spielt die Görlitzer Wirtschaftsförderung eine gewichtige Rolle - immer heller. Und wenn endlich noch mehr ausländische Unternehmen Görlitz als Standort entdecken, so kann das nur gut sein.

Die Region des neuen Landkreises, in die Görlitz eingebettet ist, verfügt über eine Summe von Vorteilen, auf die auch die türkischen Investitionsberater hinweisen. Für den des Türkischen nicht mächtigen Leser fallen die wichtigsten Stichworte dennoch ins Auge: Almanya’da Görlitz, Polonya’da Zgorzelec, kuzeyde Bar Muskau, doğuda Wroclaw, güneyde Zittau ve Liberec ve batıda Dresden, 1,90 Euro/m2, Transavrupa trafik, Neisse Üniversitesine, Kültür, Gotik, Rönesans, Barok.

Buyur etmek,

Ihr Fritz R. Stänker

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 12.07.2008 - 08:31Uhr | Zuletzt geändert am 16.06.2020 - 21:28Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige