Investition in Hagenwerder

Görlitz-Zgorzelec | Hagenwerder. Als sich Ernst Dobler im Juni 2005 erstmalig auf Vermittlung der damaligen Wirtschaftsförderung der Stadt Görlitz für den Standort des Industrie- und Gewerbegebietes Hagenwerder interessierte, ahnte niemand, welch rasante Entwicklung die neu gegründete Ernst Dobler Maschinenbau GmbH in Görlitz nehmen würde. Im September 2005 mietete der Unternehmer eine Halle sowie Büro- und Sozialräume an. Mit acht Beschäftigten begann das Maschinenbauunternehmen, vorwiegend für Siemens in Görlitz zu produzieren. Innerhalb von drei Jahren hat sich die Firma auf 48 Beschäftigte, darunter acht Lehrlinge, erweitert und die Produktionshalle mit modernsten Fertigungsmaschinen bestückt. Weitere Fachkräfte werden dringend gesucht.

Erneut Ansiedlungsvertrag unterzeichnet

In enger Kooperation des Zweckverbandes „Industrie- und Gewerbegebiet Hagenwerder“, der Stadtverwaltung Görlitz und der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH wurde in den vergangenen Monaten ein Grundstückskaufvertrag über eine Fläche von 20.000 Quadratmetern mit dem jetzigen Geschäftsführer Dr. Christoph Baumgärtner erörtert, welcher am 24. Juni 2008 beurkundet werden konnte. In einem ersten Bauabschnitt wird eine Produktionshalle von 1.000 Quadratmetern zuzüglich Büro- und Sozialflächen errichtet. Ein schrittweiser Ausbau auf 3.000 Quadratmeter ist in den Folgejahren denkbar.

„Die Firma Ernst Dobler GmbH ist eines von vielen Beispielen, die mich angesichts ihrer guten Entwicklung und des positiven Wachstums optimistisch stimmen, dass es in Görlitz bergauf geht. Ich schätze das Unternehmen sehr ob seiner Bodenständigkeit und Leistungsfähigkeit und freue mich deshalb über diese Entscheidung, erneut in Görlitz zu investieren.“, sagte Oberbürgermeister Joachim Paulick.

Damit konnte innerhalb einer Woche ein zweiter Ansiedlungsvertrag für den Industrie- und Gewerbestandort in Hagenwerder erfolgreich unterzeichnet werden.

1990 hat Ernst Dobler die Firma Ernst Dobler GmbH zum Maschinen- und Vorrichtungsbau in Burgfarnbach bei Nürnberg gegründet, die sich durch hohe Flexibilität, Qualität und Liefertreue auszeichnet. Die Firma entwickelte sich schnell zu einem der bevorzugten Lieferanten für Turbinen-Erstausrüster der Energiebranche. An den beiden Fertigungsstandorten Fürth bei Nürnberg und Görlitz sind derzeit insgesamt rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, die für nahezu alle namhaften Turbinenhersteller in Europa Turbinenteile und Turbinenkomponenten für Dampf- und Gasturbinen bis zu ca. 150 MW und teilweise auch größer fertigen. Aufgrund der hohen Anforderungen der Kunden legt die Firma Ernst Dobler nicht nur größten Wert auf einen soliden Maschinenpark, sondern auch auf Mitarbeiterqualifizierung und langfristige Bindung an das Unternehmen. Dementsprechend gering ist die Fluktuation bei den Beschäftigten.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: /red
  • Zuletzt geändert am 25.06.2008 - 18:37 Uhr
  • drucken Seite drucken