Modernere Energieversorgung bei Bombardier Görlitz

Modernere Energieversorgung bei Bombardier GörlitzGörlitz, 17. Juli 2015. Schon im Vorjahr hat das Görlitzer Werk des Schienenfahrzeugherstellers Bombardier Transportation einen Wärmedienstleistungsvertrag mit der Stadtwerke Görlitz AG (SWG) geschlossen. Vereinbart wurde damals, dass die Stadtwerke Görlitz neben der Planung, dem Bau und der Finanzierung auch den Betrieb einer neuen Dampfkesselanlage mit hochmoderner Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) übernehmen. Dadurch wird die Wärme- und Dampfversorgung bei Bombardier Görlitz effizienter und umweltfreundlicher.

Neue Dampfkesselanlage auf Luftkissen bewegt

Auf Basis dieses Vertrags wird die Dampfkesselanlage im Werk bereits seit Oktober 2014 von SWG betrieben. Nun erfolgt ein aufwändiger Umbau, bei dem zwei der drei rund 23 Tonnen schweren Dampfkessel komplett ausgetauscht werden.

Die beiden neuen Kessel wurden gestern per Schwerlasttransport ins Bombardierwerk gebracht und mit einem Kran verladen. An ihren Platz gelangten sie schließlich auf Luftkissen. Damit kann jetzt als vorbereitet werden, um die Anfang August erwartete neue Mikrogasturbine zu installieren.

"Die neuen Kessel sowie die Mikrogasturbine arbeiten deutlich effizienter, was sich positiv auf die Umwelt auswirkt", erläutert Sandro Virnich, Mitarbeiter Energieanlagen bei SWG. In Zahlen ausgedrückt: Bis zu 1.000 Tonnen Kohlendioxid weniger entstehen pro Jahr.

Beide Kessel und die Turbine sollen Ende September den Betrieb aufnehmen - rechtzeitig bevor die kühlere Witterung einsetzt. Die moderne Technik sichert zuverlässig die Temperaturen, die bei den Herstellungsschritten der Waggons erforderlich sind. Mit der Mikrogasturbine kann die Wärme- und Dampfversorgung individuell an die Produktionsprozesse angepasst werden - bei zugleich umweltfreundlich und lokal erzeugter Elektroenergie.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Stadtwerke Görlitz AG
  • Zuletzt geändert am 17.07.2015 - 14:49 Uhr
  • drucken Seite drucken