Investitionspauschale für Görlitz - drei kommunale Vorhaben werden gefördert

Görlitz. Oberbürgermeister Joachim Paulick freut sich, dass wichtige Bauvorhaben in der Stadt vorankommen, denn in diesen Tagen ist der Bewilligungsbescheid für eine Investitionspauschale und eine Straßenbaupauschale eingegangen. Absender ist der Landkreis Görlitz.

Anzeige

Zeithorizont für die Bauvorhaben wird klarer

Die Investitionspauschale wurde in Höhe von 409.742,52 Euro - das sind 7,37 Euro je Einwohner - bewilligt. Der Betrag dieser Zuweisung hängt von der Einwohnerzahl ab. Zugrunde liegt dem Bescheid der vom Statistischen Landesamt Kamenz ermittelte Bevölkerungstand zum 31. Dezember 2010.

Das jetzt bewilligte Geld ist zweckgebunden für die von der Stadt Görlitz beantragten Maßnahmen

- Sanierung des Joliot-Curie-Gymnasiums (ohne Ausstattung),
- Ausbau der Salomonstraße im Bereich zwischen Dresdener und Bahnhofstraße sowie
- die Planung der Sanierung/ Erneuerung der Stützmauer an der Rothenburger Straße

einzusetzen.

Oberbürgemeister Paulick würdigte den Bescheid, mit dem "ein weiterer Schritt zur Realisierung dieser für unsere Stadt wichtigen Vorhaben getan“ sei.

Der Ausbau der Salomonstraße soll - wenn alles plangemäß läuft - in der 21. Kalenderwoche 2012 beginnen. Die Vorplanung für die Stützmauer Rothenburger Straße befindet sich bereits in Arbeit, die Beschlussfassung wird voraussichtlich im Juni 2012 erfolgen. Damit wäre der Bau im Jahr 2013, spätestens jedoch 2014 möglich.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 23.03.2012 - 13:16Uhr | Zuletzt geändert am 23.03.2012 - 13:34Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige