Häkelnadel verboten

Häkelnadel verbotenZittau. Anlässlich der Zittauer Frauenwoche veranstaltet der FIO e.V. aus Zittau, der sich wirtschaftsnahen Projekten verpflichtet fühlt, einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema Marketing mit Web 2.0. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Frauen in verantwortlichen Positionen und an Unternehmerinnen, wobei selbstverständlich auch interessierte Herren willkommen sind.

Anzeige

Frauenwoche mit "Marketing mit Web 2.0"

Frauenwoche mit  "Marketing mit Web 2.0"

Abbildung mit freundlicher Genehmigung von www.selfCMS.net

Im Vortrag werden die „Schlagworte“ des modernen Internets - wie beispielsweise RSS, Blogosphere, Ajax und Content Management - auf leicht verständliche Weise erklärt. Zugleich wird aufgezeigt, wie Unternehmen die neuen Möglichkeiten des so genannten Web 2.0 erfolgversprechend einsetzen können.

Am konkreten Beispiel werden die Vorteile eines Content Management Systems (CMS) demonstriert, wobei Beachtung findet, inwieweit Nutzer die neuen Methoden und technischen Realisierungen des webgestützten Marketings tatsächlich akzeptieren.

Als Vortragende bzw. Ansprechpartner haben sich Dipl.-Ing. Thomas Beier, Fachingenieur für Informatik und Inhaber des Internetdienstleisters BeierMedia, sowie André Hänsch, Mediengestalter für Digital und Print und Gesellschafter der Werbeagentur apparat12 aus Zittau, bereit erklärt, das Anliegen des FIO e.V. zu unterstützen. Die beiden Unternehmen kooperieren seit Jahren und nutzen dabei die Leistungsfähigkeit des Netzwerkes der Saxon Consulting Group. Daher fließen auch moderne Methoden der Strategieentwicklung für Unternehmen und Erkenntnisse aus der Neuro-Ökonomie in ihre Arbeit ein.


Hingehen!
Donnerstag, 13. März 2008, 19.00 Uhr,
Vereinshaus Milchstraße 16, Zittau
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung:

Bitte telefonisch unter 03583 - 79 17 15.

Mehr:
http://www.fioev.de
http://www.apparat12.de
http://www.selfCMS.net
http://www.saxonconsultinggroup.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red
  • Erstellt am 09.03.2008 - 19:08Uhr | Zuletzt geändert am 09.03.2008 - 19:33Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige