Görlitz richtet Impfhotline ein

Görlitz richtet Impfhotline einGörlitz, 12. März 2021. Die Impfpriorisierung ist das eine, die Praxis das andere: Einwohner, die über 80 Jahre alt sind und nicht in einer Senioren- oder Pflegeeinrichtung wohnen, müssen sich selbst um einen Corona-Impftermin kümmern. Allerdings ist die Online-Terminvergabe für viele Ältere schwierig. Um ein ergänzendes Angebot zu schaffen, hat die Stadt Görlitz eine Impfhotline eingerichtet, bei der die Berechtigten mit höchster Impfpriorität Unterstützung bei der Terminvereinbarung erhalten können.

Symbolfoto: LuAnn Hunt, Pixabay License

Anzeige

Die Zeit bis zur Impfung beim Hausarzt nutzen

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Vorläufig gilt diese Unterstützung nur für über 80-Jährige. Die Impfhotline wird ab dem 15. März unter Tel. 03581 - 67-1116 freigeschaltet und ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr sowie Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr erreichbar. Sie gilt vorerst, bis eine Impfung durch den Hausarzt erfolgen kann.

Hintergrund

Um einen kürzeren Weg zur Impfung zu ermöglichen, sollen in Absprache mit dem Landkreis ab April lokale Impfmöglichkeiten im Stadtgebiet Görlitz in Erwägung gezogen werden. Darüber hinaus zeichnet sich durch die Vereinbarung zwischen Bund und Ländern ab, dass in den nächsten Wochen auch in Arztpraxen eine Impfmöglichkeit geschaffen werden soll.

Um die Impfkampagne in der Neißestadt zu beschleunigen, hat sich Oberbürgermeister Octavian Ursu vergangene Woche mit Vertretern des Deutschen Roten Kreuzes und des Impfzentrums Löbau zu einer Beratung getroffen. Dabei wurde festgestellt, dass punktuell freie Kapazitäten bei den Impfterminen in Löbau entstehen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: huntl / LuAnn Hunt, Pixabay License
  • Erstellt am 12.03.2021 - 21:30Uhr | Zuletzt geändert am 12.03.2021 - 21:44Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige