Tote Vögel am See

Tote Vögel am SeeQuitzdorf am See, 27. Februar 2021. Eigentlich gibt es ja Quitzdorf / Kwětanecy nicht mehr: Das 1404 erstmals erwähnte Dorf musste ab 1969 dem Speicherbecken Quitzdorf weichen, das lange Zeit das größte Gewässer in Sachsen war und vorrangig als Kühlwasserreservoir für das Braunkohlekraftwerk Boxber/O.L. / Hamor gedacht war.

Neben dem abgebildeten Graureiher, auch Fischreiher genannt, ist der Oberlausitz – besonders in den Teichgebieten – auch der Silberreiher anzutreffen

Symbolfoto: Couleur / IlonaF, Pixabay License

Anzeige

Wassergeflügel an der Talsperre Quitzdorf von Geflügelpest betroffen?

Weitere wichtige Funktionen der Talsperre sind der Hochwasserschutz, die Niedrigwasseraufhöhung, der Naturschutz und die Erholung. Besonders die Erholung am See – es gibt Sandstände und zwei Campingplätze – leidet unter der häufigen Blaualgenbildung in dem relativ flachen, aber nährstoffreichen Gewässer.

Die Uferbereiche des Quitzdorfer Sees sollten jetzt ganz gemieden werden, so die dringende Bitte des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes des Landkreises Görlitz. Hintergrund sind die hier in größerer Zahl tot aufgefundenen Wasservögel – aktuell wird die Geflügelpest im Wildvogelbeständen deutschlandweit vermehrt nachgewiesen.

Wer einen toten Vogel findet, sollte Zeitpunkt, Ort und möglicht die Vogelart dem Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt per E-Mail unter veterinaeramt@kreis-gr.de melden.

Wichtig:
Tot aufgefundene Vögel sollten wie andere Tiere auch keinesfalls angefasst werden.

Quitzdorf heute

Das heutige Quitzdorf am See / Kwětanecy při jězoru ist 1994 aus dem Zusammenschluss von Kollm / Chołm) und Sproitz / Sprjojcy entstanden. Mit Sproitz kam auch die Ortschaft Steinölsa / Kamjentna Wólšinka zu Quitzdorf am See, im Jahr 1995 dann auch Petershain / Hóznica mit Horscha / Hóršow. Quitzdorf am See gehört zum Verwaltungsverband Diehsa / Dźěže.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Couleur / IlonaF, Pixabay License
  • Erstellt am 27.02.2021 - 06:53Uhr | Zuletzt geändert am 27.02.2021 - 08:10Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige