Baywatch am Berzdorfer See

Baywatch am Berzdorfer SeeGörlitz, 24. Juli 2020. Heißer Sommer: Die Badesaison am Berzdorfer See zwischen Görlitz, Markersdorf und Schönau-Berzdorf ist im vollen Gange. Angesichts der Beliebtheit Bade- und Segelgewässers – immerhin der zweitgrößte See in Sachsen – kommen an heißen Tagen viele Leute aus der ganzen Region hierher, um Spaß zu haben und sich abzukühlen. Da ist es wichtig, dass die Badebereiche überwacht werden, damit notfalls Retter schnell zu Stelle sind.

Stets auf der Suche nach zu Rettenden

Foto: Stadtverwaltung Görlitz

Anzeige

Ausgebildete Rettungsschwimmer passen auf und sind schnell zur Stelle

Ausgebildete Rettungsschwimmer passen auf und sind schnell zur Stelle

Während ihres Dienstes gilt für die Rettungsschwimmer höchste Rettungsbereitschaft, ganz egal, wie groß der Andrang im Wasser oder am Strand ist. Natürlich ist es einfacher, wenn man sich auf wenige oder einzelne Personen konzentrieren kann

Foto: Stadtverwaltung Görlitz

Um das zu gewährleisten, wurde am Nord- und Nordoststrand jeweils ein Rettungscontainer aufgestellt. An diesen Containern überwachen jeweils drei ausgebildete Rettungsschwimmer die unter die Zuständigkeit der Stadt Görlitz fallenden Badebereiche. Das Gesamtteam besteht aus Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und aus polnischen Rettungsschwimmern. Tag für Tag sind sie in der Saison von 10 bis 18.30 Uhr im Einsatz und sorgen so für die Sicherheit der Badegäste. Sollte es zu einem Notfall kommen, können sie die Erstversorgung in den Sanitätscontainern durchführen.

Bei einem Pressetermin vor Ort, bei dem auch Alexander Peter als Kreisbereitschaftsleiter des DRK, Enrico Splitek als Leiter der Wasserwacht Görlitz/Niesky und Daniel Keil als stellvertretender Leiter der Wasserwacht Görlitz/Niesky dabei waren, gingen zudem Rettungstaucher und Wasser und schauten nach, wie es unter der Oberfläche aussieht.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Stadtverwaltung Görlitz
  • Erstellt am 24.07.2020 - 11:32Uhr | Zuletzt geändert am 24.07.2020 - 12:07Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige