Auf der Suche nach der richtigen Immobilie - dank Maklern wesentlich einfacher

Auf der Suche nach der richtigen Immobilie - dank Maklern wesentlich einfacherGörlitz, 13. Januar 2020. Wer in einem Ort wie Görlitz oder einer Region wie der Oberlausitz familiär oder beruflich gebunden ist oder sich zumindest eng verbunden fühlt, für den wird der Erwerb von Wohneigentum zu einem bedenkenswerten Thema; schließlich versprechen die eigenen vier Wände – ob nun als Eigentumswohnung oder als Eigenheim – Sicherheit und Gestaltungsfreiheit. Doch wie sollte man so ein Projekt angehen, wenn man sich die Aufregungen um den Neubau eines Hauses nicht antun möchte?

Wohnen in der Görlitzer Innenstadt

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Zeit ist Geld: Makler ersparen wertlose Besichtigungstermine

Zeit ist Geld: Makler ersparen wertlose Besichtigungstermine

Wohnen im Görlitzer Umland, im Bild: Könighain

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Schon beim Gedanken daran, sich vielleicht das erste Eigentum anzuschaffen, hegen viele gewisse Ängste und auch Sorgen, denn: Wie und wo fängt man bei der Suche nach der Wohnung oder dem Haus eigentlich an? Reicht es aus, dass man die Vision vom Traumhaus bei jeder Gelegenheit aufzeichnen könnte – oder benötigt es doch eine ganze Reihe an Organisation und Know-how, um das passende Zuhause ausfindig machen zu können?

Nicht nur die Finanzierungsbestandteile mit ihren Konditionen spielen eine große Rolle beim Kauf einer Immobilie, sondern etliche weitere Aspekte sollten auf jeden Fall berücksichtigt werden, damit der Traum vom Eigenheim nicht zum Desaster und zum finanziellen Fiasko wird. Die Immobiliensuche im Alleingang kann schon zu Beginn zum Alptraum werden, weshalb sich viele Suchende an professionelle Makler wenden, die den Wünschen ihrer Kunden entsprechend aus ihrem Portfolio möglichst viele passende Immobilien anbieten können.

Die Traumimmobilie

Ein Suchender, der sich vorgenommen hat, sein Traumhaus oder die schöne Wohnung nach Maß für sich und seine Familie ausfindig zu machen, begibt sich mitunter auf eine recht lange Reise mit unbekanntem Ausgang. Denn nicht selten gestaltet sich die Suche nach dem optimalen Objekten der Begierde als ziemlich zeitaufwändig, ärgerlich und teils auch abenteuerlich. Zeit ist hier der größte Faktor, den die meisten Suchenden nicht einkalkuliert haben, hinzu kommen versteckte Kosten, die sich plötzlich auftun können, obwohl sie nicht mit auf der Agenda aufgelistet sind.

Damit die Suche nach dem richtigen Haus oder der passenden Wohnung möglichst einfach vonstatten und nicht in die Hose geht, wie der Volksmund sagt, nehmen viele Interessenten einen Immobilienmakler in Anspruch. Diese haben meist eine Auswahl an unterschiedlichen Immobilien, die sie anbieten, wodurch sich der Kaufinteressent "die Suche nach der Nadel im Heuhaufen" erspart. Kostbare Zeit geht somit nicht für eine vielleicht immer wieder enttäuschende Suche auf eigene Faust verloren, hinzu kommt: Je präziser die Angaben sind, wie die Traumimmobilie denn aussehen sollte und was sie auf jeden Fall beinhalten sollte, umso schneller wird der Makler schlussendlich auch mit einem passenden Objekt fündig.

Soll es eine ganz besondere Immobilie im Umfeld sein oder doch eher die etwas einfachere Variante? Makler wie, um ein Beispiel aus einer anderen Region zu nennen, Engel & Völkers verfügen über ein sehr breit gefächertes Angebot an Wohnobjekten in allen Varianten und Preissegmenten.

Die Vorteile des Maklers

Grundsätzlich ist die sprichwörtliche Schnäppchenimmobilie trotz wachsender Nachfrage im Immobiliensektor noch immer möglich. Wenn der Makler einen guten Job macht und diverse Immobilien anbietet, die den Kriterien des Käufers weitestgehend entsprechen, so finden sich darunter immer wieder relativ günstige Angebote, etwa wenn jemand möglichst schnell verkaufen möchte.

Der Vorteil für den Käufer, der sich einen Makler ins Boot holt, erschließt sich aus dem einfachen Sachverhalt, dass der Makler aus einem mehr oder weniger großen Bestand an Immobilien schöpfen kann. Wie gesagt, wenn sich Käufer selbst auf die Suche begeben, dann vergeht viel Zeit, denn der Aufwand für die Vorbereitung von Terminen, die dann vielleicht enttäuschend verlaufen und zu vertaner Zeit werden, ist hoch.

Laien müssen zudem mit allerlei Ärger rechnen, denn nicht immer wird gehalten, was vollmundig versprochen wird und oftmals trügt der Schein einer als hochwertig angepriesenen Immobilie, wenn sich am Ende niederschmetternde Ernüchterung einstellt. Da können dann schnell einmal nicht vorgesehene Kosten in vielleicht zunächst nicht kalkulierbarer Höhe entstehen. Käufer kommen sich dann vor, als zöge sich eine Schlinge um den Hals zusammen und als ob ihnen die Haare vom Kopf gefressen würden. Hingegen sind die Kosten für das Engagement eines Maklers bei der Immobiliensuche überschaubar, kalkulierbar und schon zu Beginn transparent und fest verankert. Die Kosten des Immobilienmaklers richten sich in erster Linie prozentual nach dem Richt- bzw. Kaufwert der Immobilie selbst. Dies bedeutet im Klartext, dass alle Kosten und Bemühungen seitens der Makler schon von Beginn an sichtbar und klar aufgelistet sind.

Immobilien auf Herz und Nieren überprüft

Werden die Immobilien von seriösen Maklern angeboten, so sind die Objekte meist von Kopf bis Fuß und auf Herz und Nieren durchleuchtet und überprüft. Verstecke Kosten und Mängel, wie sie sich oftmals bei privaten Verkäufen auftun, sind hierbei um ein Vielfaches unwahrscheinlicher. Der erfahene Makler kennt üblicherweise alle Details einer Immobilie, führte diese bei ersten Begutachtungen und Besichtigungen auf und somit weiß der potenzielle Käufer schon zu Beginn, woran er bei der jeweiligen Immobilie letztlich ist.

Über Preise kann und sollte man reden

Ein Verhandlungsspielraum bei den jeweiligen Kaufpreisen der Immobilien ist meist gegeben. Hier kann der Makler zwischen Verkäufer und Käufer als Mittelsmann fungieren und so auf einen realistischen Preis hinwirken, was anstelle überzogener Erwartungen des Verkäufers einen guten Preis für den potenziellen Käufer bedeuten kann.

Und ein weiterer Vorteil liegt in der Beauftragung eines Maklers beim Kauf einer Immobilie: Oftmals lassen sich die Besichtigungstermine so vereinbaren, dass man gleich mehrere möglichst passende Immobilien dicht hintereinander an nur einem Tag besichtigen kann, womit man eine vorteilhafte Vergleichsauswahl in einem überschaubaren Zeitfenster erhält. Dies hilft ungemein bei der späteren Entscheidung, welche Immobilie denn am besten passt und infrage kommen könnte. Sobald man sich entschieden hat und der Preis verhandelt wurde, ist der Weg zum Notar und dem Kaufvertrag nicht mehr weit – und plötzlich ist man schon Eigentümer seiner Traumimmobilie.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 13.01.2020 - 11:47Uhr | Zuletzt geändert am 13.01.2020 - 12:51Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige