Spartipps für den Urlaub

Spartipps für den UrlaubGörlitz, 31. Januar 2019. Auf den Urlaub freuen sich wohl sicherlich die meisten, in Görlitz wie überall im Lande. Endlich raus, den Alltag und den Job mal für eine Weile hinter sich lassen und da hinfahren oder hinfliegen, wo es schöner und abwechslungsreicher ist als Zuhause. Die Menschen haben da sicherlich ganz individuelle Vorstellungen, wohin es am liebsten gehen soll und was man am Urlaubsziel gerne machen und erleben möchte. Wer aufpasst, hat mehr von seinem Urlaubsgeld.
Abbildung oben: Essen außerhalb der Touristenzentren kann richtig Geld sparen und man lernt Land und Leute kennen

Nur wenige Schritte abseits der Touristenmeilen kann Essen viel günstiger sein

Anzeige

Egal, wie viel Geld man hat: Immer ist es zu wenig – doch Clevere sparen sogar noch beim Bezahlen

Egal, wie viel Geld man hat: Immer ist es zu wenig – doch Clevere sparen sogar noch beim Bezahlen

Eine clevere Buchung ist der erste Schritt zu einem günstigen Urlaub, doch es gibt noch mehr Sparpotentiale, ohne dass man sich einschränken müsste

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Natürlich spielt dabei ein Faktor bestimmt eine verhältnismäßig große Rolle: Die Rede ist von der persönlichen finanziellen Situation – schließlich hängt der Urlaub schon sehr davon ab, wie viel Geld man in die Urlaubsreise investieren kann. Dazu kommt, ob man als Single oder als Paar unterwegs ist oder mit der ganzen Familie verreisen möchte. Diese Umstände können einen Urlaub natürlich schon vornhinein günstiger oder eben teurer werden lassen.

Sicherlich ist es klug, wenn man sich einen wirklich perfekten Urlaub wenigstens einmal im Jahr gönnen möchte, dass man frühzeitig überlegt, wie man für den und auch noch im Urlaub sparen kann. Dieses Sparen für den und im Urlaub ist für viele gar nicht so leicht, geht es schließlich doch darum, eventuell Mehraufwand zu betreiben, Abstriche zu machen und vielleicht sogar an bestimmten Stellen Zusatzkosten in Kauf zu nehmen. Aber es kann sich trotzdem lohnen. Generell ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn man das ganze Jahr über versucht, immer wieder etwas Geld für die Urlaubskasse zurückzulegen.

Taktisch klug buchen

Sparen kann man allerdings schon im Vorfeld dadurch, dass man sich ein günstiges Reiseziel aussucht und/oder versucht, in der Nebensaison zu verreisen. Es kann häufig sogar so sein, dass unterm Strich ein Urlaub in Südamerika oder Südostasien günstiger ist als so mache Ziele in Europa. Wer sich flexibel zeigen kann hat gute Chancen, in der Nebensaison günstiger verreisen zu können. Auch bei den Flügen kann dann gespart werden. Bei Flugportalen hat man zusätzlich die Möglichkeit, nach den günstigsten Monaten zu suchen oder einen bestimmten Monat zu durchsuchen. Wenn es irgendwie möglich ist, sollten Reisen in der Ferienzeit vermieden werden. Wer es aber wegen der schulpflichtigen Kinder nicht anders hinbekommt, kann beispielsweise einen Flughafen zum Abfliegen wählen, der sich in einem anderen Bundesland (oder im Ausland) befindet und in dem die Schulferien noch nicht begonnen haben. Dieser einfache Trick kann schon bewirken, dass man auch mit Schulkindern einiges sparen kann.

Bezahlen im Urlaub

Es stellt sich auch häufig die Frage, wie man im Ausland am besten bezahlt. Tatsächlich soll es bei Reisen günstiger sein, wenn man außerhalb der EU erst am Zielort das Bargeld abhebt; so einige Kreditkartenunternehmen verlangen schon heutzutage keine Gebühren mehr für das Abheben im Ausland. Sogar Aufschläge für Abbuchungen in Fremdwährungen sollen entfallen. Leider muss man im Urlaub schon über Themen wie teure Auslandsabhebungen mit der EC-Karte, ungünstige Wechselkurse usw. nachdenken, damit der Urlaub nicht doch noch teurer wird als geplant. Dabei kommt es häufig vor, dass viele Urlauber via DCC - Dynamic Currency Conversion auf Reisen indirekt über den Tisch gezogen werden.

DCC bedeutet in deutscher Sprache: Dynamische Währungsumrechnung. Hierbei soll es sich um einen Service handeln, bei dem bei Zahlung mit Kreditkarte die Fremdwährung in die Heimatwährung der Kreditkarte umgerechnet und abgebucht wird. Einigen wird es wegen der schlechten Wechselkurse in den Wechselstuben lieber sein, mit der Karte zu bezahlen, um das Bargeld zu vermeiden. Doch DCC kann sich tatsächlich als trügerisch herausstellen und einem als Nutzer eher noch zusätzliche Kosten bescheren.

Weitere Tipps für das Sparen im Urlaub

Das Essen im Urlaub kann teuer werden. Sparen kann man hier, wenn man das lokale Essen nutzt. Zum Beispiel auf Märkten (Street Food) oder auch mal Möglichkeiten in Seitenstraßen, weiter ab von touristischen Knotenpunkten, sucht. Dort ist es meist schon günstiger. Noch sparsamer wird es aber sein, wenn man selbst einkauft und kocht. Man muss sich abends auch nicht immer in eine Bar setzen. Mit einem Bier aus dem Supermarkt oder vom Straßenstand kann man sich schön an den Strand setzen und dabei den Sonnenuntergang über dem Meer genießen. Wer einen Ausflug unternehmen möchte, kann sich teure Transportkosten sparen, in dem man die lokalen öffentlichen Verkehrsmittel nutzt. Das kann dann sogar ein lustiges Abenteuer werden.

Auch mal verzichten können

Manchmal sollte man auch auf etwas verzichten können, um im Urlaub an der richtigen Stelle zu sparen. Eine Möglichkeit ist, nicht das 5-Sterne-Hotel zu wählen, aber vielleicht am Abend einmal auf einen Drink dorthin zu gehen, um etwas Luxus zu genießen. Auch sollte man ruhig einmal versuchen zu handeln (feilschen), wenn man sich etwas gönnen möchte. Dabei hilft sicherlich ein selbstbewusstes Auftreten, so dass man nicht das perfekte potenzielle Urlaubsopfer wird. Im Urlaub will man sich etwas gönnen, aber man sollte trotzdem immer gut überlegen, wofür man sein Geld rausschmeißt.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Teller und Besteck: peter-facebook / Peter Stanic, Foto Anhänger: Photomat, beide Pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Erstellt am 31.01.2019 - 18:09Uhr | Zuletzt geändert am 31.01.2019 - 19:16Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige