Gegenbesuch aus Rumänien

Senftenberg / Zły Komorow | Cottbus (Chosebuz) | Temeswar (Timişoara) Vom 7. bis zum 14. Februar 2009 besuchen 15 Studierende der West University of Timişoara die Hochschule Lausitz (FH). Die rumänischen Gäste folgen einer von der Hochschulleitung unterstützten Einladung des Studierendenrates.

Anzeige

Studenten aus Timisoara an der Hochschule Lausitz zu Gast

Im Rahmen ihres Aufenthaltes lernen sie die Studienorte Cottbus und Senftenberg der Hochschule Lausitz ebenso kennen wie beide Hochschulstädte, in denen sie in den Rathäusern offiziell willkommen geheißen werden, machen sie sich mit sorbischen Traditionen in Striesow und dem Tagebau Welzow-Süd des Unternehmens Vattenfall vertraut.

Auf dem Programm stehen auch ein Besuch der Druckerei Lausitzer Rundschau in Cottbus, eine Begegnung mit der Sozialen Initiative Niederlausitz e.V. sowie Exkursionen nach Dresden und Berlin. In der Hauptstadt besichtigen die rumänischen Gäste gemeinsam mit deutschen Studierenden unter anderem den Deutschen Bundestag und werden hier von dessen Vizepräsidentin Dr. h. c. Susanne Kastner persönlich empfangen.

Den ersten Kontakt zwischen rumänischen- und deutschen Studierenden stellte der Dekan des Fachbereiches Sozialwesen der Hochschule Lausitz, Prof. Dr. Ulrich Paetzold, her. Gemeinsam mit 15 Studierenden besuchte er im Vorjahr die Stadt Timisoara in Rumänien. Dort lernten diese unter anderem die West University of Timişoara, das deutsche Kulturzentrum und mehrere Altenheime kennen.

"Die Studenten wurden stets freundlich empfangen", erklärt Patrick Pesch der im Studierendenrat der Hochschule Lausitz Referent für Hochschulpolitik ist. "Die Gastfreundlichkeit, die deutsche Studenten in Rumänien kennen gelernt haben, wollen sie nun den rumänischen Studenten in Deutschland entgegenbringen." Mit diesem Projekt "Lets go to Germany" will der Studierendenrat der Hochschule Lausitz den europäischen Gedanken und den Austausch der Kulturen fördern.

Mehr:
http://www.temeswar.info

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red
  • Erstellt am 09.02.2009 - 08:29Uhr | Zuletzt geändert am 09.02.2009 - 08:40Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige