Paulick "erwirtschaftet" Fluthilfe

Görlitz-Zgorzelec. Für eine reichliche Stunde hatte der Görlitzer Oberbürgermeister Joachim Paulick am 7. September 2010 den Dienst an der Kasse des dm-Marktes in der Berliner Straße übernommen, wo er im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun hatte. „Der Markt war gut besucht und es gingen viele Artikel über den Kassenscanner. Trotzdem blieb im Umfeld ab und an die Möglichkeit, mit den Kunden und Mitarbeiterinnen ein Wort zu wechseln. Auch das war wichtig, weil einige persönlich betroffen waren“, berichtete der Paulick.

3.000 Euro für die Hochwasserhilfe

Nach der Aktion kehrte er nicht mit leeren Händen zurück, denn der „Kassendienst“ zu Gunsten der Hochwasseropfer hatte sich gelohnt. Aufgestockt durch den dm-Markt konnte sich Oberbürgermeister Paulick über einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro freuen: „Ich bin dem dm-Markt und allen Kunden, die in dieser Zeit Umsatz getätigt haben, außerordentlich dankbar. Für einen guten Zweck würde ich solch eine Aktion jederzeit gern wiederholen.“

Das Geld wird dem Spendenkonto Hochwasserhilfe der Stadt zugeführt, über die Vergabe dieser Spendenmittel an private Haushalte und Unternehmen entscheidet das Spendenkuratorium.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel