Kleine machen auf Hochkultur im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz

Kleine machen auf Hochkultur im Gerhart-Hauptmann-Theater GörlitzGörlitz, 7. September 2017. Mehrfach musste der Görlitzer Anzeiger in der Vergangenheit vom obskuren Wahlkampf kleiner Parteien im ansonsten so beschau- und -tulichen Görlitz berichten. Jetzt kommt der Gründer der "Kleinen Partei Deutschlands" (KPD) ins Große Haus des Görlitzer Theaters, um unter dem Deckmäntelchen der Kultur mit seinen Spießgesellen Agitation und Propaganda zu betreiben. Wird der Museltempel jetzt entweiht? Der Görlitzer Anzeiger meint: Diesem Treiben sollte man länger zuschauen.
Abbildung: Bird Berlin ist sowas wie die Außerpolitische Opposition (APO) im Görlitzer Wahlkampf.

Politischer Poetry Slam und schillernde Diskokugel im Theater Görlitz

Politischer Poetry Slam und schillernde Diskokugel im Theater Görlitz

Lässte Herausforderer noch kleiner Aussehen: Mike Altmann mit seiner Privatpartei "KPD"

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

Die Lesebühne Hospitalstraße, immerhin dem ernsthafteren Teil der Halligalli-Spaßgesellschaft zuzuordnen, meldet am Vorabend der Bundestagswahl aus einer überaus ausgedehnten Sommerpause zurück, nach eigenen Angaben größer, schöner und sonnabends. Inwieweit sich dahinter persönliche oder kulturelle Ansprüche verbergen, bleibt unbeantwortet.

Mit Hilfe eines echten Poetry Slams sollen die echten und unechten Facetten der Realpolitik auf Korn und Kimme genommen werden. Weil aber die realen Parteien im Wahlkampf wenig Spaß verstehen, haben die in Görlitz wohlgelittenen Literaten ihre eigenen Parteien aus dem Boden gestampft und treten an diesem Abend zur "wahren Wahl" gegeneinander an. Die Abgabe des angekreuzten Wahlscheins am Folgetag wird damit zur reinen Formsache.

Moderierte Elefantenrunde

Diese also "wahre Wahl" wird als die Elefantenrunde unter den Poetry Slams angekündigt. Dass es sich dabei um eine Dichterschlacht handelt, die auf Popliteratur statt Fraktionszwang setzt – ob das Publikum das bemerkt, darauf darf man gespannt sein.

Fünf Parteien werden von fünf Spitzenkandidaten vertreten, die je fünf Minuten Redezeit haben:
  • Lasse Samström (Bündnis90/Die Resoluten)
  • Udo Tiffert (UDO-Partei)
  • Aidin Halimi Asl (Die Faule)
  • Tobias Glufke (DUP - Die Diktatoren-Unterstützer-Partei)
  • Mike Altmann (KPD - Kleinen Partei Deutschlands)

Knallharte Analysten sind der Görlitzer Moderator Axel Krüger und der via Jakobstraße herbeigeeilte Dürrhennersdorfer Wahlbeobachter Clemens Kießling. Am Ende des Bühnenwahlkampfes entscheidet das beifallende Volk per Bürgerentscheid über Sieger und Platzierte.

Diskoelfe (sprich: Disko-Elfe) bringt Farbe und Bewegung in den Wahlkampf

Vor, zwischen und nach den Wahlgängen bleibt für das Publikum der Wahl keine Zeit zur Besinnung: Mit Bird Berlin kommt die heißeste Diskoelfe aus der Hauptstadt der Republlik. Bird Berlin ist eine One-Man-Glitzer-Show. "Zu den Beats seines iPods singt und tanzt diese optische Täuschung soft bekleidet und leichtfüßig wie ein Himbeerpudding", ist der Eindruck von Mike Altmann, dem dem Görlitzer Theater nun eine großartige Zukunft prophezeit: "Er wird die kleine Semperoper in einen glitzernden Einhorntempel verwandeln."

Prädikat: Unbedingt hingehen!
Sonnabend, 23. September 2017, 19.30 Uhr,
Theater Görlitz, Demianiplatz 2, 02826 Görlitz.

Eintrittskarten kaufen, möglichst sofort!
Selten gab es so viel Niveau für so wenig Geld: Pro Eintrittskarten braucht man nur zwölf Euro zu berappen. Das gelingt an der Theaterkasse und unter http://www.g-h-t.de. Reste werden an der Abendkasse verwertet, aber will schon Restkarten?.

Parteiberichterstattung!
Der Görlitzer Wahlkampf und seine Auswüchse im Görlitzer Anzeiger

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Bild Mann: © Bird Berlin, Foto: Cris Civitillo; Plakat: PR
  • Zuletzt geändert am 07.09.2017 - 08:35 Uhr
  • drucken Seite drucken