Baugrundstück kaufen: Worauf sollte man dabei achten?

Baugrundstück kaufen: Worauf sollte man dabei achten? Görlitz, 11. April 2018. Wie man auch in Görlitz und Umgebung sieht: Der Bau eines Hauses scheint in Zeiten ansteigender Mietpreise für viele Menschen eine lukrative Alternative zu sein. Jedoch gleichen Bauvorhaben in der Regel einer großen Herausforderung, deren Erfolg häufig eine detaillierte Planung voraussetzt. So muss unter anderem das passende Baugrundstück gekauft werden. Doch was gilt ist bei der Auswahl von Grundstücken eigentlich zu beachten?
Abbildung oben: Wenn der Traum vom eigenen Haus wahr werden soll, muss in aller Regel zuerst das passende Grundstück gefunden und gekauft werden.

Warum ist der Bau eines Eigenheims für viele Menschen so attraktiv?

Warum ist der Bau eines Eigenheims für viele Menschen so attraktiv?

Ob im verdichteten Wohngebiet oder am Ortsrand: Die Entscheidung für ein bestimmtes Baugrundstück hat langfristige Folgen.

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Empfehlungen aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Der Bau eines eigenen Hauses gehört bereits seit vielen Jahrhunderten zu den größten Träumen der meisten Menschen. So bedeutet eine Immobilie für viele nicht nur Sicherheit, sondern sie empfinden den Hausbau ebenfalls als eine Art der Selbstverwirklichung. Auch die Unabhängigkeit von Vermietern und hausinternen Nachbarn wird häufig als ein Argument für die Durchführung gesehen. Hinzu kommt, dass der Besitz eines Eigenheims bei der richtigen Umsetzung eine finanzielle Entlastung mit sich bringen kann. So sehen sich Hausbesitzer auch in der Stadt Görlitz langfristig lediglich mit den Nebenkosten konfrontiert und müssen sich keine Gedanken über die Fälligkeit einer monatlichen Miete machen.

Aus welchem Grund ist der Erwerb eines Grundstücks so wichtig für den Erfolg?

Die Auswahl des passenden Grundstückes ist deshalb so bedeutsam, da dieses im Prinzip die Basis für das gesamte Bauvorhaben bildet. Grundsätzlich sollten Grundstücke auch in Görlitz und Umgebung nicht nur aufgrund ihrer finanziellen Konditionen erworben werden. Wer sich hier lediglich am Preis orientiert, läuft Gefahr, im späteren Verlauf des Bauvorhabens auf böse Überraschungen zu stoßen. So kann zum Beispiel ein schwieriger Baugrund die Kosten drastisch nach oben treiben. Auch etwaige Störquellen sollten in diesem Zusammenhang berücksichtigt werden. Faktoren dieser Art sind ebenfalls im Zuge der Verhandlungen wichtig, da sich wertmindernde Mängel gezielt nutzen lassen, um den Kaufpreis nach unten zu drücken. Weiterhin sollte auch die zukünftige Entwicklung des Standortes in die Kaufentscheidung mit einfließen.

Welche bürokratischen Hürden existieren im Zusammenhang mit dem Grundstückserwerb?

Der Kauf eines Grundstückes ist in Deutschland mit einer ganzen Reihe an Formalitäten verknüpft. So muss im ersten Schritt ein Kaufvertrag entworfen werden. Da diese Aufgabe in der Regel vom Verkäufer übernommen wird, sollten potenzielle Käufer den Vertrag von einem Anwalt bzw. Sachkundigen prüfen lassen. Hierbei sollte vor allem ein genaues Augenmerk auf sämtliche Vereinbarungen in Bezug auf Gewährleistungen geworfen werden. Auch ein Rücktrittsrecht sollte schriftlich im Kaufvertrag verankert sein. Im nächsten Schritt muss ein Eintrag im Grundbuch vorgenommen werden. Die Eintragung ist zwingend notwendig, da ohne sie kein Grundstücksverkauf rechtlich wirksam ist. Der Gang zum Notar gehört bei der Übertragung von Grundstücken zum obligatorischen Prozedere. Der Notar hat dabei unter anderem die Aufgabe, den Vertrag auf seine gesetzliche Rechtmäßigkeit zu überprüfen. Abgeschlossen wird der Grundstücksverkauf im letzten Schritt mit der Zahlung des festgelegten Kaufpreises.

Das Grundstück für den Bau vorbereiten: Was gibt es zu beachten?

Um perfekte Voraussetzungen für eine reibungsfreie Durchführung der Bauarbeiten zu schaffen, sollten vor der Grundsteinlegung einige Vorbereitungen getroffen werden. Auch das leidige Thema Pfusch am Bau sollte bereits vor Baubeginn konkret bedacht werden, um nach Baubeginn keine bösen Überraschungen zu erleben. So sollten im Idealfall notwendige Erdarbeiten bereits vor dem Anrücken der entsprechenden Hausbaufirma erledigt sein. Um Verzögerungen zu vermeiden, ist es weiterhin ratsam, sich im Vorfeld um eine umfangreiche Versorgung des Baugrundstückes zu kümmern. So ist die Verfügbarkeit von Verbrauchsstoffen wie Wasser und Strom ein essentieller Faktor in Bezug auf die Durchführung der Arbeiten. Kommt es hier während der Bauarbeiten zu Engpässen, so führt das in der Regel schnell zu gesteigerten Kosten.

Fazit:
Der Erwerb des Baugrundstückes spielt nicht nur im Hinblick auf die finanzielle Planung eine wichtige Rolle, sondern hat auch häufig einen Einfluss auf den Ablauf der Bauarbeiten. Da die Auswahl nicht selten mit einem erheblichen Aufwand einhergeht, sollten Bauherren für diesen Schritt in jedem Fall genügend Zeit einplanen. Ein kalkuliertes Vorgehen garantiert zudem, dass etwaige Fallstricke effektiv vermieden werden können.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto helles Haus: paulbr75 / Paul Brennan, Foto unverputztes Haus: ulleo / U. Leone, beide Pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 11.04.2018 - 14:09 Uhr
  • drucken Seite drucken