Verkehrsinformationen zum Görlitzer Altstadtfest 2013

Verkehrsinformationen zum Görlitzer Altstadtfest 2013Görlitz, 16. August 2013. Das Görlitzer Altstadtfest steht vor der Tür - für den Kraftwagenverkehr in der Innenstadt gilt dann zu weiten Teilen ein "no go": Vom 19. bis zum 26. August 2013 kommt es zu Verkehrseinschränkungen im Festgebiet, während des Abschlussfeuerwerks auch im Bereich des Demianiplatzes.

Das Festgebiet und Straßensperrungen in Görlitz

Das Festgebiet und Straßensperrungen in Görlitz

Impressionen vom Görlitzer Altstadtfest 2008.
Fotos: BeierMedia.de

Das Festgebiet umfasst den Marienplatz, die Steinstraße, den Obermarkt, die Brüderstraße, den Fischmarkt, die Krischelstraße, die Bäckerstraße, die Weberstraße, das Handwerk, die Kränzelstraße, die Neißstraße, den Untermarkt, die Peterstraße, die Rosenstraße, die Nikolaistraße, die Krebsgasse, Bei der Peterskirche, den Gottfried-Kiesow-Platz, den Klosterplatz, die Langenstraße, die Fleischerstraße, die Zufahrt zur Jüdenstraße, die Breite Straße, die Uferstraße und die Hotherstraße. Die Zufahrten zum Festgebiet einschließlich Obermarkt sind vom 23. August, 8 Uhr, bis zum 26. August 2013, 12 Uhr, gesperrt.

Wegen der Aufbauarbeiten für das Fest ist im Festgebiet das Parken an bestimmten Stellen schon ab dem 21. August 2013 verboten; die Stadtverwaltung Görlitz bittet, auf die aktuelle Ausschilderung zu achten.

Das Feuerwerk am 25. August 2013 verursacht von 8 bis etwa 24 Uhr ein Haltverbot für den gesamten Demianiplatz, die Zufahrten in diesen Bereich sind von 21.30 Uhr bis ca. 24 gesperrt.

Die Inhaber einer Bewohnerparkkarte mit der Kennzeichnung "UM“ können während des Altstadtfestes die mit "EP“ und "AS“ gekennzeichneten Bewohnerparkplätze mit benutzen.

Problem?
Anlieger wenden sich bei Problemen wie beispielsweise dringenden Lieferungen, Umzug etc. bitte direkt an das Organisationsbüro des Altstadtfestes unterTel. 03581 - 67-2421.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Archivbilder: BeierMedia.de
  • Zuletzt geändert am 16.08.2013 - 00:13 Uhr
  • drucken Seite drucken