Görlitz: Straßensperrungen in Stadt und Land

Görlitz: Straßensperrungen in Stadt und LandLandkreis Görlitz, 29. September 2017. Man kommt sich ja inzwischen völlig verunsichert vor, wenn man von A nach B fährt, ohne auf eine Umleitung geschickt zu werden. Das ist es beruhigend, wenn der Görlitzer Anzeiger wieder einmal ein paar Baustellen und Sperrungen auflistet. Und wer meint, dass ihn die vielen Umleitungen völlig verrückt machen, der sollte sich einmal die wirklich verrückten Welten ansehen.

Filmaufnahmen, Verlegearbeiten und Straßenbau sind die guten Gründe für die Sperrungen

Filmaufnahmen, Verlegearbeiten und Straßenbau sind die guten Gründe für die Sperrungen

Wenn das Handwerk wegen der Baustelle ist, kommt man auch über die Kränzelstraße ins Camillo. Viele Wege führen in die Kneipe zu Julia.

Thema: Umleitung Görlitz

Umleitung Görlitz

Wer sich die aktuellen Sperrungen und Umleitungen anschaut, kann unnötigen Fahrzeugverkehr vermeiden.

In Görlitz klappert wieder die Filmkurbel, was dem Nimbus der Filmstadt nur guttun kann. Erwischt hat es die Frauenburgstraße zwischen der Johann-Haß-Straße und der Daniel-Riech-Straße (von anderen Lokalredaktionen werden die Görlitzer Straßennamen gern verkürzt, vielleicht waren gerade nicht so viele Buchstaben zur Hand), wo am Freitag, dem 29. September 2017, Dreharbeiten stattfinden. Die Görlitzer sind echte Filmstadt-Profis und können sicher gut damit leben, dass von 12 bis 15 Uhr immer wieder mal kurzzeitig gesperrt wird: Höhepunkt ist die Vollsperrung von 18 bis 23 Uhr.

Auch auf dem Untermarkt sind die Filmschaffenden eifrig dabei, die Szenen in den Kasten zu holen. Dort kommt es aber erst am Mittwoch, dem 4. Oktober 2017, zwischen 8 und 18.30 Uhr zu kurzzeitigen Sperrungen. "Kamera läuft!", erschallt es dann und die hat immer Vorfahrt. Also Vorsicht vor der Kamera, wie es in der Europastadt-hier-werden-Sie-gefilmt-Hymne heißt!

Wenn am 1. Oktober 2017 die Radweganbindung am Kreisverkehr in Rauschwalde fertig ist, heißt es noch dreimal schlafen, dann beginnt auch schon die Radweganbindung an der Einmündung der Reichertstraße. Zu diesem Zweck wird die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr in Richtung Reichertstraße gesperrt. Dauern sollen die Bauarbeiten bis zum 14. Oktober 2017. Wer eine Umleitung braucht, sollte auf die Beschilderung achten, die ihn über die Reichenbacher Straße, die Brautwiesenstraße und die Lutherstraße schickt.

In der Straße, die den schönen Namen Handwerk trägt, verlegt die Telekom in Nähe der Grundstücke 1 bis 4 Leitungen. Weil es dort eng ist, wird voll gesperrt, was vom 4. bis zum 20. Oktober 2017 dauern soll. Das müssen ja mächtig gewaltige Leitungen sein. Was soll's, man kann ja auch mal zu Fuß ins Camillo gehen, wenn der Lockruf der Julia zu übermächtig wird.

Doch auch im Landkreis Görlitz regt sich was

Hier haben am Montag, dem 25. September 2017, zwei Baustellen an der Kreisstraße 8456 die Arbeit im Auftrage des Landkreises Görlitz aufgenommen, weshalb die Ortsdurchfahrt Thiemendorf und die Kastanienallee in Diehsa voll gesperrt sind. Was ist denn da los?

In der Ortsdurchfahrt Thiemendorf wird die Fahrbahn auf einer Länge von rund 360 Metern teils grundhaft ausgebaut. Außerdem werden Entwässerungseinrichtungen neu hergestellt, was den Wasserabfluss bei starkem Regen erleichtern soll. Die Vollsperrung soll bis Ende November 2017 andauern. Umgeleitet wird über die Staatsstraße S122 (Nieder Seifersdorf – Niesky) und die Bundesstraße B115 (Kodersdorf) sowie über die Kreisstraße K8402 (Königshain) und die S125 (Schöpstal) zur B 115.

Am gleichen Tag wurde auf der Kastanienallee in Diehsa eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises Görlitz mit der Gemeinde Waldhufen, dem Abwasserzweckverband "Schwarzer Schöps" und dem Trinkwasserzweckverband Neiße-Schöps gestartet. Hier sollen bis Ende Oktober 2018 Abwasser- und Trinkwasserleitungen neu verlegt werden, ein Gehweg und Entwässerungsanlagen entstehen und die Fahrbahn der Kreisstraße grundhaft ausgebaut werden. Auch hier ist voll gesperrt, allerdings wird der Bau im Winter unterbrochen, so dass die Straße dann befahren werden kann. Die Umleitungsstrecke verläuft über die K8455 (Diehsa – Jänkendorf) und die S122 (Nieder Seifersdorf).
Aufgepasst! Wegen dieser Straßenbaumaßnahme ist zusätzlich eine kurzzeitige Vollsperrung der K8455 in Diehsa vom 4. bis zum 7. Oktober 2017 nötig. In dieser Zeit werden die Anschlüsse für die Ver- und Entsorgungsleitungen an das Bestandsnetz hergestellt.

Die Anwohner in Diehsa und Thiemendorf konnten sich auf Informationsveranstaltungen über die Bauarbeiten, die von der Straßen- und Tiefbau See GmbH ausgeführt werden, informieren. Außerdem erhalten die direkt von den Baumaßnahmen betroffenen Anlieger gesonderte Mitteilungen zum geplanten Bauablauf sowie den damit möglicherweise verbundenen Einschränkungen bezüglich der Erreichbarkeit der Grundstücke.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Schild: Matthias Wehnert, Foto Kränzelstraße: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 28.09.2017 - 23:23 Uhr
  • drucken Seite drucken