Falsche Beschilderung behinderte FOKLORUM-Zufahrt

Falsche Beschilderung behinderte FOKLORUM-ZufahrtLandkreis Görlitz, 4. September 2017. Umleitungsschilder an der Kunnersdorfer Senke (im Bild aus Richtung Kunnersdorf, auch auf der Bundesstraße war die Umleitung angezeigt) schickten Kraftfahrer, die das 24. FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele (1. bis 3. September 2017) besuchen wollten, auf eine sinnlose Umleitung, denn die Straße über Deschka zur Kulturinsel Einsiedel war gar nicht gesperrt.

FOLKLORUM meldet zweithöchste Besucherzahl

FOLKLORUM meldet zweithöchste Besucherzahl

Den Turisedischen Festspielen taten die Sperrschilder keinen Abbruch: Nach dem Vorjahresrekord von deutlich über 18.000 Besuchern kamen diesmal – trotz feuchtem Beginns – rund 17.500.

Thema: Kulturinsel Einsiedel

Kulturinsel Einsiedel

Die Kulturinsel Einsiedel, Teil der wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen "Geheimen Welt von Turisede", bietet Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier befindet sich auch das 1. Deutsche Baumhaus-Hotel. Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte der Kulturinsel Einsiedel sind das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM - Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Allerdings befindet sich die Strecke in Sanierung, lange Abschnitte sind abgefräst oder haben bereits einen neuen Belag. Die gute Absicht, die Straße während des FOLKLORUMs mit Tempolimit 50 freizugeben, wurde beeinträchtigt, weil offenbar vergessen wurde, die Schilder zu entfernen. Erst am gestrigen Sonntagabend waren die Schilder beiseite geräumt.

Viele Besucher des von manchen Fans auch "Tag der Turiseder" genannten Festivals waren jedoch besser informiert oder ignorierten die Schilder schlichtweg und kamen so auf kurzem Wege nach Turisede und auf die Kulturinsel Einsiedel.

Vom Finale des nach Rudolstadt zweitgrößten deutschen Folk-Festivals, dass jährlich tausende friedlich feiernde Leute in die Zentrallausitz lockt, wird der Görlitzer Anzeiger in gewohnter Ausführlichkeit noch berichten.

Tipp!
Andere verrückte Welten!

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: TEB | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 04.09.2017 - 09:04 Uhr
  • drucken Seite drucken