Mehr Parkplätze am Berzdorfer See

Görlitz, 3. August 2017. Das kommende Wochenende soll am Berzdorfer See verkehrstechnisch entspannter ablaufen. Zur Eröffnung der "See-Woche" war es teils zu chaotischen Zuständen gekommen. Damit sich das nicht wiederholt, hat Ordnungsbürgermeister Dr. Michael Wieler am gestrigen Mittwoch bei einer Auswertungsrunde mit der Firma K9 und allen beteiligten Fachämtern Maßnahmen festgelegt.

Stadt Görlitz erweitert Parkplatzangebot für Görlitzer See-Wochenende

Thema: Berzdorfer See

Berzdorfer See

Der Berzdorfer See – eine geflutete frühere Braunkohlegrube im Süden der Stadt Görlitz und zweitgrößter See Sachsens – entwickelt sich zu einem Naherholungsgebiet. Weitere Anrainergemeinden sind Markersdorf und Schönau-Berzdorf.

Die Görlitzer See-Woche stößt auf erfreulich viel Resonanz. Umso wichtiger ist es daher, Rettungswege freizuhalten und für geordnete Abläufe zu sorgen. Insbesondere sind die Seebesucher aufgefordert, die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung einzuhalten.

Für das Parken am Berzdorfer See soll es am kommenden Wochenende eine wesentliche Erleichterung geben, denn dann wird der in Görlitz-Weinhübel bestehende Ausweichparkplatz in Betrieb genommen, sobald die Parkflächen am Nordost-Strand ausgelastet sind. Damit stehen weitere 250 zusätzliche Stellplätze zur Verfügung. Die Nutzung dieses Platzes wird bis 20 Uhr möglich sein, danach wird der Bereich wieder verschlossen. Wegen dieser Einschränkung werden für diesen Bereich keine Parkgebühren erhoben.

Das Görlitzer Ordnungsamt will zusätzlich an diesem Wochenende mit Kollegen vor Ort sein und Kontrollen vornehmen.


Kommentar:

Wer die Masse sucht, muss die Masse ertragen, ob nun bei heißem Wetter zur See-Woche, auf Fußballplätzen oder zu Stadtfesten. Dass es dann bei allem Ordnungswillen zu Überlastungen kommt, vorangetrieben durch undisziplinierte Verkehrsteilnehmer, liegt nahe.

Es geht aber auch anders: Gestern abend waren Chef und ich die letzten eintrudelnden Gäste am Kiosk, erlebten eine überaus freundliche Bedienung aus Polen und hatten schon nach wenigen Minuten das Ufer für uns allein.

Schön ist's zur rechten Zeit am Görlitzer See,

meint Ihr Fritz R.Stänker

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Kommentar: Fritz Rudolph Stänker | Foto: jarmoluk / Michal Jarmoluk, pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 03.08.2017 - 11:44 Uhr
  • drucken Seite drucken