Hundertfacher Feuertod auf der Kulturinsel Einsiedel

Hundertfacher Feuertod auf der Kulturinsel EinsiedelTurisede / Kulturinsel Einsiedel, 10. Oktober 2017. Wer sich ein sorgenfreies Leben wünscht, der kann am 14. Oktober in der "Geheimen Welt von Turisede", zu der auch das früher als "Kulturinsel Einsiedel" bekannte Areal gehört, etwas dafür tun. Helfer dabei sind dem Feuertod geweihte Sorgenkobolde, denen man seine Sorgen und Nöte an einem besonderen Ort mit auf die Reise in den Rauch geben kann. Hintergrund ist ein tausendjähriger Volksbrauch der Turiseder. Hinweis: Wenn sie derbe lutherische Ausdrücke nicht mögen, dann lesen Sie diesen Artikel nicht!
Abbildung oben: Sorgenkobolde müssen nicht unbedingt sorgenvoll aussehen, auch wenn sie den Menschen ihre Sorgen abgenommen haben.

Das HÖLLOWUM 2017 macht sorgenfrei

Das HÖLLOWUM 2017 macht sorgenfrei

Hier in der Koboldwerkstatt kann man sich seinen höchst eigenen Sorgenkobold bauen.

Thema: Kulturinsel Einsiedel

Kulturinsel Einsiedel

Die Kulturinsel Einsiedel, Teil der wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen "Geheimen Welt von Turisede", bietet Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier befindet sich auch das 1. Deutsche Baumhaus-Hotel. Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte der Kulturinsel Einsiedel sind das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM - Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Es ist ein Brauch, der in der modernen Zeit viel zu wenig praktiziert wird: Alte und vor allem unbegründete Sorgen wie auch Feindschaften und Gram einmal im Jahr zu beerdigen. Die Turiseder nutzten dafür die Zeit vor dem Winter und machten damit in ihren unbändigen Seelen Platz für schöne Vorfrühlingsträume. Das lebt jetzt in der Geheimen Welt von Turisede wieder auf. Hosianna!

Seit gestern bereits werden von Besuchern, erwachsenen wie auch kindlichen Kindern, unter fachkundiger Anleitung Sorgenkobolde gebaut und an geheimen Orten in der Abenteuerwildnis versteckt. Leben bekommen sie eingehaucht, indem man ihnen ein besonderes Blatt Papier in den Hintern schiebt, auf das man vorher all seine schlechten Erlebnisse und Probleme des vergangenen Jahres auf ein spezielles Blatt Papier schreibt und dieses dann dem fertigen Kobold in den Hintern steckt. Zu gut lutherischem Deutsch: Sind die Sorgen erst einmal im Arsch, kommen sie nie wieder raus! Wieso lutherisch? Eine seiner Thesen war doch "aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz" – und aus einem Koboldarsch kommen gewiss keine Sorgen.

Nachtgeländespiel und Freudenfeuer

Insider wissen Bescheid: Das Nachtgeländespiel am Sonnabend, dem 14. Oktober 2017, ist der legendäre Abschluss der HÖLLOWUM-Feierlichkeiten. Dabei werden alle Kobolde gesucht und dem riesengroßen, reinigenden Freudenfeuer übergeben.

Allerdings gibt es vorher mit der Prämierung der attraktivsten Sorgenkobolde noch einen Höhepunkt im Koboldleben. Die besten Chancen auf die wertvollsten Preise – darunter gemeinsame Jahreskarten für die Geheime Welt von Turisede und den Görlitzer Tierpark-ZOO, Tickets zum KRÖNUM, dem Theater zum Essen, oder gar für höchst abenteuerliche Abenteuernächte im Baumhaus, haben jene zehn Gäste, deren Figuren bereits im Vorfeld mit dem "Goldenen Kürbis" ausgezeichnet werden. Zum Prozedere gehört, dass immer wenn zehn neue Sorgenkobolde entstanden sind, eine Zwischenauswertung erfolgt.

Jetzt mitmachen!
Die Sorgenkobolde können noch bis Freitag, den 13. Oktober 2017, gebaut werden. Und das lohnt sich mehrfach, denn neben der Sorgenabfuhr erhält Familie, die einen Kobold baut, freien Eintritt zum HÖLLOWUM am 14. Oktober.

Jetzt sofort informieren!
Sorgenkobolde bauen und HÖLLOWUM feiern


Das Programm zum HÖLLOWUM 2017!

  • ab 15 Uhr:
    • in der Horrorwerkstatt auf dem TURIHALLUM: Gift-Apfel-Fabrik, Elfen-Türchen-Bau, Schleim-Brauerei, Kürbiswettschnitzen (Wer kreiert den schönsten? Um 17 Uhr entscheidet das Publikum über die schaurigste aller Fratzen!)
    • in der Trollpforte: Elfenkinder-Bemalung
    • an der Trollpforte: Echte Luftblasen aus Seife
    • im Großen Tal: Monster-Vogelscheuchen-Bau
    • auf dem Dach des TURIHALLUM-Cafés: Grusel-Geschichte mit Sagomir

  • 16 Uhr: Start des wandernden Turisedischen Gruseltheaters
    Mit motorisiertem Gefährt tuckert das Künstlerensemble durch die Landschaft und hält für schaurig schöne Zwischenstops im Großen Tal, an der Museumsbühne neben der Trollpforte und am Erdhaus.

  • 17 Uhr auf der TURIHALLUM-Bühne: Kürung des allerschaurigsten Kürbisses!

  • 17.15 Uhr auf der TURIHALLUM-Bühne: Mumienwickeln!
    Wer hat bei Vampir-Nacht zu viel Blut gelassen?

  • 17.30 Uhr auf dem Dach des TURIHALLUM-Cafés: Grusel-Geschichte mit Sagomir

  • 18.30 Uhr an der Museumsbühne bei Trollpforte: hier beginnt jetzt die gruselige Nachtwanderung durch die schaurigsten Winkel der Geheimen Welt von Turisede

Teilen Teilen
Galerie Galerie
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: www.turisede.de
  • Zuletzt geändert am 10.10.2017 - 09:02 Uhr
  • drucken Seite drucken