Breslau öffentlich und privat: Ein neuer Stadtführer von Dr. Maciej Łagiewski

Breslau öffentlich und privat: Ein neuer Stadtführer von Dr. Maciej Łagiewski Görlitz | Breslau (Wrocław), 11. März 2016. Dr. Maciej Łagiewski ist langjähriger Direktor des Städtischen Museums in Breslau (Muzeum Miejskie Wrocławia) und eine Instanz, wenn es um Fragen rund um die Oderstadt geht. 1955 wurde er hier geboren. Sein neues Buch "Breslau. Was sehenswert ist!" schlägt die Brücke zwischen historischen Zusammenhängen und den heutigen Attraktionen der schlesischen Metropole.
Abbildung: Dr. Maciej Łagiewski, Foto: © Bergstadtverlag

Breslau direkt - in Görlitz

Am 22. März 2016 kommt Dr. Łagiewski nach Görlitz in die Akademie modus vivendi. Dazu laden Dr. Annemarie Franke, Kulturreferentin für Schlesien, und die Redaktion "Schlesien heute" die interessierte Öffentlichkeit zu Lesung und Gespräch ein. Dr. Maciej Łagiewski stellt seinen neuen Breslau-Führer vor, der jetzt pünktlich zum Breslauer Kulturhauptstadtjahr im Bergstadtverlag W.G. Korn in Görlitz erschienen ist.

Für seine Verdienste um Breslau, Schlesien und die deutsch-polnische Verständigung wurde Dr. Maciej Łagiewski unter anderem mit dem Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen und dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Dr. Łagiewski ist Mitglied des Stiftungsrates des Schlesischen Museums zu Görlitz und wird am 16. April 2016 die Festansprache zum zehnjährigen Jubiläum des Museums halten.

Der Abend in der Akademie modus vivendi ermöglicht ein persönliches Kennenlernen, aktuelle Informationen aus Breslau und ein Gespräch über die ersten drei Monate der europäischen Kulturhauptstadt.

Prädikat: Unbedingt hingehen!
Dienstag, 22. März 2016, 19 Uhr,
Akademie Modus Vivendi, Elisabethstraße 10-11, 02829 Görlitz .
Der Eintritt ist frei, Eine Veranstaltung der Kulturreferentin für Schlesien und der Redaktion "Schlesien heute".

Mehr:
Städtisches Museum Breslau

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
  • Quelle: red | Foto: © Bergstadtverlag W.G. Korn, Görlitz
  • Zuletzt geändert am 11.03.2016 - 18:50 Uhr
  • drucken Seite drucken